Treppe renovieren

Holztreppe renovieren: eine Wohnraum-Treppe nach der Renovierung

Wenn eine Wohnraum-Treppe renovierungsbedürftig ist, reicht es manchmal nicht mehr aus, die Stufenoberfläche einfach abzuschleifen oder sie neu zu versiegeln. Mit speziellen Treppenrenovierungssystemen in verschiedenen Dekoren, können Sie aber alte Treppen aus Holz, Beton oder Stein Stufe für Stufe neu verkleiden: Dabei kleben Sie passend ausgeschnittene Untertritt, Setz- und Trittstufen mit Montagekleber auf die alten Stufen. Da jede Treppe ihre eigenen Maße hat, sind genaue Zuschnitte allerdings unerlässlich.

Professionelle Maschinen und Geräte für die Treppenrenovierung, finden Sie in großer Auswahl im BAUHAUS Leihservice.

1. Vorarbeiten

Holztreppe renovieren: Knarrende Stufen festschrauben

Zunächst muss die Treppe von alten Belägen wie Teppich und Linoleum oder alten Lackschichten befreit werden sowie sauber und fettfrei sein. Falls einzelne Stufen knarren, schrauben Sie mittig von der Tritt- in die Setzstufe drei 100 Millimeter Schrauben.

2. Treppenwange aufdoppeln

Holztreppe renovieren: Treppenwange zum Aufdoppeln vermessen Holztreppe renovieren: Alte renovierungsbeduerftige Treppe

Je nachdem, wie die alte Treppe beschaffen ist, müssen Sie eventuell nur die Tritt- und Setzstufen überkleben. Verfügt Ihre Treppe aber über eine Treppenwange, müssen Sie auch diese bei einer Renovierung aufdoppeln und neu verkleiden: Legen Sie die neue Trittstufe probehalber auf die alte Treppe und messen dann den Überstand zur Wange.
 

Holztreppe renovieren: Leiste an der Wange mit Naegeln befestigen Holztreppe renovieren: Treppenkleber auf Leiste auftragen

Mit einer passend zugeschnittenen Leiste doppeln Sie nun die Wange auf: Treppenkleber in Schlangenlinien auftragen, Leiste andrücken und zusätzlich mit Nägeln auf der Wange befestigen.

3. Treppenwange verkleiden

Holztreppe renovieren: Schablone der Treppenwange anfertigen

Nun fertigen Sie eine genaue Schablone für die neue Verkleidung. Nehmen Sie hierfür stabile Papierabschnitte (z. B. Kartonpapier im Postkartenformat), legen sie überlappend an und in die Ecken und verbinden sie mit Klebeband.

Holztreppe renovieren: Neue Treppenwangenverkleidung aussaegen Holztreppe renovieren: Umrisse auf Verbundplatte uebertragen

Die fertige Schablone legen Sie nun auf das Verkleidungsmaterial (z. B. 8-mm-Verbundplatte) und übertragen die Umrisse mit einem Filzstift.

Mit einer elektrischen Stichsäge schneiden Sie nun die Wangenverkleidung aus der Platte heraus (Dekorseite nach unten).

Holztreppe renovieren: Neue Wangenverkleidung ankleben Holztreppe renovieren: Kleber auf Wangenverkleidung auftragen

Prüfen Sie den Zuschnitt (Toleranzen: horizontal max. 10 mm, vertikal maximal 7 mm). Wenn alles passt, tragen Sie wieder Kleber in Schlangenlinien auf die Wangenverkleidung auf, setzen diese an und drücken Sie fest – eventuell Gummihammer verwenden.

4. Untertritt verkleiden

Holztreppe renovieren: Untertritt vermessen

Auch hier müssen Sie wieder genau messen. Damit die Untertritte später allerdings nicht zu stramm sitzen und um mögliche Risse, Aufwölbungen und Knarzgeräusche zu vermeiden, planen Sie einen Millimeter breite Fugen rundum ein. Später werden diese mit elastischer Kantenversiegelungsmasse verschlossen.

Holztreppe renovieren: Untertritt vernageln Holztreppe renovieren: Untertritt verkleben

Die Untertrittverkleidung sägen Sie nun entsprechend zu, verkleben diese und vernageln zusätzlich die Stirnseite.

5. Tritt- und Setzstufe verkleiden

Holztreppe renovieren: Maße auf Treppenverkleidung uebertragen Holztreppe renovieren: Mit Treppenschablone Maß nehmen

Nun geht es an die erste Trittstufe, indem Sie auch hier zunächst Maß nehmen. Anstelle einer Papierschablone, die Sie für jede Stufe neu anfertigen müssen, nehmen Sie besser einen Treppenzirkel oder eine Treppenschablone. Die Schablone ist verstellbar und das Maß lässt sich einfach und schnell ändern und übertragen.

Holztreppe renovieren: Geraden mit einer Tischkreissaege zuschneiden Holztreppe renovieren: Saegearbeiten beim Zuschneiden der neuen Stufen

Verwenden Sie für die anschließenden Sägearbeiten am besten eine elektrische Stichsäge und für lange Geraden eine Tischkreissäge oder eine Handkreissäge mit Führungsschiene. Nacharbeiten (denken Sie an die Toleranz von mindestens 1 mm) erledigen Sie mit einem Schleifpapier.


 

Holztreppe renovieren: Neue Stufe aufkleben und nach hinten schieben Holztreppe renovieren: Kleber auf die neue Stufe auftragen

Nun beginnt das Einkleben: Tragen Sie den Kleber wieder schlangenförmig auf die Unterseite der neuen Stufe auf, legen diese auf die alte Stufe und schieben sie nach hinten an die Setzstufe. Fest andrücken.

Beachten Sie: Die Treppe ist jetzt nur eingeschränkt nutzbar. Gegebenenfalls montieren Sie die Treppenverkleidung in zwei Arbeitsschritten und kleben im ersten Durchgang nur jede zweite Stufe auf.
 

Holztreppe renovieren: Stufe fuer Stufe entsteht die neue Treppe durch Aufdoppeln

Nun nehmen Sie auch von der Setzstufe Maß, fertigen die Verkleidung an und kleben Sie entsprechend auf.

Verfahren Sie so auch mit allen weiteren Stufen: Fertigen und verlegen Sie erst Untertritt, dann Setz- und Trittstufe.
 

6. Wangenabdeckung und Fugen verschließen

Holztreppe renovieren: Fugen verschließen Holztreppe renovieren: Wangenoberseite vermessen

Zum Schluss vermessen Sie noch die Oberseite der Wange, schneiden die Verkleidung entsprechend zu und kleben sie ebenfalls auf.

Die Fugen verschließen Sie mit Kantenversiegelung.

Bildergalerie Treppe renovieren

Anschlüsse an Bodenbeläge

Holztreppe: Bodenanschluss

Haben Sie Ihre Treppe mit neuen Holzstufen beklebt, müssen Sie für saubere Übergänge zum folgenden Bodenbelag sorgen: Die oberste Trittstufe (Austrittstufe) verfügt entweder über eine Nut für den nahtlosen Anschluss an einen Laminatboden des Treppensystemherstellers oder sie weist eine integrierte, eloxierte Aluminiumschiene auf, womit ein sauberer Übergang zu bereits verlegtem Laminat, Fertigparkett, Teppich- oder Kunststoffboden geschaffen werden kann.

Setzstufen aufarbeiten

Holztreppe: Schutzfolie von Schichtstoff abziehen

Wenn Sie lediglich verkratzte Setzstufen einer Treppe ausbessern möchten, gelingt dies ganz einfach mit selbstklebendem Schichtstoff: Messen Sie Höhe und Breite der einzelnen Setzstufen genau aus, Schichtstoff-Streifen entsprechend im BAUHAUS zuschneiden lassen, Folie abziehen, aufkleben und mit einer Gummiwalze fest gegen die Unterlage drücken – fertig!

Das könnte Sie auch interessieren

Bauhaus Treppenrechner

BAUHAUS Treppenrechner

Treppenmaß berechnen

Planen Sie Ihre individuelle Treppe online.

Werkzeug und Maschinen

Online-Shop

Werkzeuge für jeden Haushalt

Vom Akku-Schrauber bis zur Zange – die Grundausstattung für jeden Heimwerker.