Zangen

Ratgeber Palettenmoebel: Naegel abbrechen

Es gibt Zangen zum Greifen, Halten und Verformen, zum Schneiden und Trennen, für mehrere Aufgaben gleichzeitig oder sie erfüllen sehr spezielle Aufgaben. Und alle Zangen haben verschiedenen Namen – Wasserpumpenzange, Kombizange, Kneifzange, Gripzange, Seitenschneider und viele mehr. Wofür Sie die gebräuchlichsten Zangen verwenden, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Benutzen Sie die Werkzeuge in jedem Fall nur für den auf den Zangen angegebenen Verwendungszweck.

Beachten Sie: Sorgen Sie für eine gute Gebrauchsfähigkeit und eine lange Lebensdauer Ihrer Zangen, indem Sie auf das Gelenk von Zeit zu Zeit einen Tropfen Öl (Sprüh- oder Kriechöl) geben. Dann einfach einziehen lassen und mit einem Lappen den Rest des Schmiermittels abwischen.

1. Zangen zum Greifen und Halten

Ratgeber Zangen: Wisent Flachzange

Flachzangen besitzen kurze und breite Backen und sind damit ideal zum Greifen und Halten ohne hohen Kraftaufwand. Flachzangen mit langen und dünn zulaufenden Backen mit gezahnten Greifflächen sind ideal für Greifarbeiten an beengten Stellen.

Ratgeber Zangen: Alpha Tools Wasserpumpenzangenset

Eine Wasserpumpenzange dient zum Greifen – etwa von Schraubgewinden, Muttern – oder um Verschraubungen oder Fittings zu lösen beziehungsweise anzuziehen. Durch ein verstellbares Gleit- und Rillengelenk (Durchsteckgelenk) lässt sich das Maul der Wasserpumpenzange an verschiedene Werkstückgrößen anpassen. Das Einstellen der Maulöffnung geschieht auf Knopfdruck oder ist selbsteinstellend durch einfaches Zusammendrücken der Griffe. Die Backen sind meist verzahnt, damit diese nicht abrutschen. Der Nachteil dabei ist, dass dadurch Kratzspuren auf der Oberfläche entstehen – besonders bei verchromten Teilen nicht schön.

Ratgeber Zangen: Alpha Tools Rohrzangenset

Die Rohrzange ist das klassische Werkzeug für Sanitärinstallationen oder wird im Heizungs- und Lüftungsbau eingesetzt, um, ganz klar, Arbeiten an Rohren, Armaturen und die entsprechenden Befestigungen wie zum Beispiel Muffen oder Überwurfmuttern durchzuführen. Bei der Rohrzange stellen Sie zunächst die Maulweite mithilfe der Rädelmutter grob ein. Durch Druck auf den oberen Zangenarm, wird das Werkstück anschließend selbsttätig festklemmt (selbstverstärkender Hebelmechanismus) und kann so äußerst kraftsparend gelöst oder angezogen werden. Um in die andere Richtung zu drehen, müssen Sie die Zange lösen und umsetzen.

Ratgeber Zangen: Matador Gripzange

Gripzangen (auch Feststellzangen genannt) mit runden oder flachen Backen sind ideal zum Halten und Greifen von rundem, flachem, eckigem und profiliertem Material. Ausgestattet mit einer Stellschraube, die in einer bestimmten Position justiert und festgeklemmt wird, sind sie hochbelastbar und halten das Material sicher und fest.

Beachten Sie: Für schwer zugängliche Bereiche gibt es auch Gripzangen mit lang gezogenen Backen.

2. Zangen zum Schneiden und Trennen

Ratgeber Zangen: Knipex Seitenschneider

Der Seitenschneider ist mit scharfen Schneiden ausgestattet, die direkt aufeinandertreffen. Damit kneifen Sie Drähte, Kabel oder Nägel, aber auch Gummi oder Kunststoff präzise ab. Seitenschneider kommen vornehmlich im Elektrobereich zum Einsatz. Zum Trennen von Eisen und NE-Metallen müssen die Schneiden gehärtet sein. Wenn der Seitenschneider bei besonders dicken und harten Materialien an seine Grenzen kommt, verwenden Sie seinen großen Bruder – den Bolzenschneider.

Beachten Sie: Tragen Sie bei schneidenden Zangen eine Schutzbrille und gegebenenfalls Handschuhe, um Verletzungen durch wegspringende Drahtenden zu vermeiden.

Ratgeber Zangen: Knipex Fliesenlochzange

Wenn es um die Herstellung von Aussparungen für Rohrdurchführungen am Fliesenrand oder mitten in einer Fliese geht, ist die Fliesenlochzange (auch Papageienzange genannt) ein unerlässliches Werkzeug.

Ratgeber Zangen: Wisent Kneifzange

Eine Kneifzange dient vornehmlich zum Herausziehen von Nägeln, kann aber auch zum Abkneifen von dünnen Drähten oder weichen Draht- und Metallstiften eingesetzt werden.

Beachten Sie: Ähnlich der Kneifzange ist der sogenannte Vorschneider. Diese Zange hat einen etwas kürzeren Zangenkopf und ist dadurch besser zum Trennen von Drähten geeignet.

3. Zangen mit mehreren Funktionen

Ratgeber Zangen: Wisent Kombizange

Das Allround-Werkzeug schlechthin ist die Kombinationszange (Kurzform: Kombizange). Mit ihr können Sie sowohl flache und runde Werkstücke greifen und halten als auch Drähte schneiden beziehungsweise abzwicken.

Ratgeber Zangen: Knipex Zangenschlüssel

Der Zangenschlüssel (Variation einer Wasserpumpenzange) ist Zange und universeller Schraubenschlüsselsatz in einem Werkzeug und hervorragend zum Greifen, Halten, Pressen und Biegen von Werkstücken geeignet. Zangenschlüssel mit parallel geführten und glatten Backen sind besonders für empfindliche Oberflächen (z. B. verchromte Armaturen) ideal, da sie keine Kratzspuren hinterlassen. Die Maulöffnung lässt sich per Knopfdruck schnell auf die gewünschte Größe einstellen.

Ratgeber Zangen: Wisent Rundzange, Knipex Storchschnabelzange und Wisent Telefonzange

Wenn es um das Greifen, Halten, Biegen oder Schneiden an unzugänglichen Stellen oder bei filigranen Arbeiten geht, sind Rundzangen oder Flachrundzangen geeignet (im Bild von oben nach unten: Rundzange, Flachrundzange mit Schneide = Storchschnabel und Flachrundzange mit Mittenschneider = Telefonzange). Charakteristisches Merkmal dieser Zangen sind lange, dünn zulaufende Backen (entweder mit geraden oder abgewinkelten Backen). Mit ihnen ist etwa das Erfassen von Einzelleitern in Kabelbäumen, das Halten von Muttern und auch das Schneiden von weichen Drähten und Blechteilen möglich.

4. Zangen im Elektrobereich

Ratgeber Zangen: Alpha Tools Zangenset VDE

Einige der bereits erwähnten Zangenarten (z. B. Kombizange, Seitenschneider, Telefonzange, etc.) gibt es auch als spezielle Modelle für den Elektronikbereich. Die zulässige Höchstspannung, gegen welche sie isoliert sind, ist jeweils auf den Griffen aufgedruckt. Aber: Nur der ausgebildete Fachmann darf an spannungsführenden Anlagen arbeiten. Nur wenn Sie einige wichtige Grundregeln im Umgang mit Strom beachten, können Sie einzelne Elektroarbeiten im Haus selber durchführen:

 

Ratgeber Zangen: Knipex Crimpzange oder auch Aderendhülsenzange Ratgeber Zangen: Knipex Abisolierzange

Daneben gibt es Abisolierzangen (mit einer Distanzschraube zum Einstellen der Kabeldicke) zum Abisolieren von Kabeln (linkes Bild) und sogenannte Crimpzangen (auch: Aderendhülsenzange), die zum Herstellen von sicheren Verbindungen von Hülse und Leiter geeignet ist (rechtes Bild).

So erkennen Sie eine gute Zange

Zangen bestehen aus drei Teilen – den Griffen, dem Gelenk und dem Zangenkopf mit den Backen beziehungsweise Schneiden und sie funktionieren nach dem gleichen zweiseitigen Hebelprinzip: Mit geringerem Kraftaufwand per Hand wird eine größere Kraft im Zangenkopf beziehungsweise den Backen umgesetzt. Damit Sie lange mit einer Zange gut arbeiten können, sind die Verarbeitung und das Handling wichtig!

Grundsätzlich sollte die Zange zunächst einmal gut in der Hand liegen – testen Sie das vor dem Kauf. Die Griffe sollten außerdem rutschfest, fest mit dem Zangenkörper verbunden und die Verbindungen beider Schenkel solide gearbeitet sein, dass diese nicht schnell ausleiern. Überprüfen Sie auch das Zangenmaul: Wenn die Zange präzise gearbeitet ist, stehen die Haltebacken und/oder Schneiden exakt parallel zueinander. Achten Sie bei verstellbaren Zangen (z. B. Zangenschlüssel, Wasserpumpenzange) darauf, dass sich die beiden Griffe nicht so weit zusammendrücken lassen, dass Sie sich die Finger einklemmen könnten (Klemmschutz beziehungsweise Quetschsicherung). Das Gelenk der Zange sollte außerdem gleichmäßig und leicht gleiten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Schrauben, Naegel und Duebel

Online-Shop

Niet- und nagelfest

Nägel, Muttern, Schrauben - Verbindungstechnik in geprüfter Qualität.

Vorwandinstallation

Rohre und Leitungen

Rohre und Leitungen verlegen

Verlegefreundliche Rohr- und Installationssysteme für Trink- und Abwasserleitungen.