Energiesparende Leuchtmittel

Ratgeber Leuchtmittel: Wohnzimmer mit modernen Leuchtmitteln

LEDs sind nicht mehr nur das „Leuchtmittel der Zukunft“. Die kleinen Stromsparwunder sind längst in der Gegenwart angekommen. Denn während sie Glühlampe und Co. technisch schon immer überlegen waren, kommen jetzt auch noch tolle Designideen dazu. 

1. Glühbirne und Halogenlampe adé

Ratgeber Leuchtmittel: Halogenlampe

Als 2012 die Glühlampe und einige Halogen-Spots in der EU verboten wurden, kam es zu regelrechten Hamsterkäufen. Nun verschwinden seit September 2018 auch Halogenlampen. Das Verbot betrifft praktisch alle Halogenlampen in der klassischen Birnenform, da diese nur die Energieeffizienzklasse D erreichen.

Zwar dürfen Restbestände noch verkauft werden, aber das große Angebot energieeffizienter Leuchtmittel – allen voran die LEDs – machen den Wechsel denkbar einfach. Zum Vergleich: LED-Leuchten beherrschen die obersten Effizienzklassen A, A+ und A++. Das nutzt nicht nur der Umwelt, sondern spart erhebliche Stromkosten!

Beachten Sie: Klare Hochvolt-Halogenlampen mit Sockel R7s und G9 in Effizienzklasse C sowie Niedervolt-Halogenlampen Effizienzklasse B dürfen weiterhin in den Markt gebracht werden, da es für letztgenannte noch keinen geeigneten Ersatz gibt.

Die Umrüstung von Halogen auf LED ist in den meisten Fällen komplett unproblematisch:

  • LED-Lampen E27 oder E14 (ähneln in Aussehen und Funktion der alten Glühlampe) ersetzen Halogenlampen mit entsprechendem Sockel.
  • LED-Lampen GU10 ersetzen Halogenstrahler für Netzspannung mit entsprechendem Sockel.
  • LED-Lampen MR16 ersetzen Niedervolt-Halogenstrahler mit Sockel GU5.
  • Bei Leuchten mit 12-Volt-Betrieb (GU5.3 und GU4 oder andere Niedervolt-Halogenlampen mit einer Betriebsspannung < 50V) muss die Leistung des Trafos unbedingt auf die Leistung der Leuchtmittel abgestimmt sein (LED Trafo mit entsprechender Mindestlast).

So geht's: 12-Volt-Seilsystem installieren

2. Leuchtstofflampe

Ratgeber Leuchtmittel: Neonroehre

Bei der klassischen (umgangssprachlich auch Neonröhre genannt) Leuchtstofflampe finden bei niedrigem Druck Gasentladungen statt, die ultraviolettes Licht erzeugen. Im inneren sind die Röhren mit fluoreszierendem Leuchtstoff beschichtet, der das UV-Licht als sichtbares Licht abstrahlt. Die Effizienz der Leuchtstofflampe ist fünf- bis achtmal, die Lebensdauer zehn- bis zwanzigmal höher als bei Glühlampen Das Licht strahlt gleichmäßig ab und ist in vielen Farben erhältlich. Allerdings sind die Lampen recht sperrig, die volle Helligkeit wird nicht sofort erreicht und die Lampe ist empfindlich gegen häufiges Schalten (Brummen, Pfeifen oder Flackern können auftreten).

An die Stromersparnis und die lange Lebensdauer einer LED-Röhre kommt die Leuchtstofflampe allerdings nicht heran. Zudem geben LED-Röhren nach dem Einschalten umgehend 100 Prozent Helligkeit – und das völlig flackerfrei. Das Umrüstung einer Leuchtstoffröhre zu einer LED-Röhre lohnt sich also auch hier.

3. Energiesparlampe

Ratgeber Leuchtmittel: Kompaktleuchtstofflampen Ratgeber Leuchtmittel: Energiesparlampen

Moderne Energiesparlampen (technisch Kompaktleuchtstofflampen genannt) sind vielseitig und effizient. Qualitätsprodukte halten sehr lange, arbeiten flimmerfrei und mit angenehmem Licht. Viele Lampen sind besonders bruchsicher – einige verfügen sogar über eine extra Hülle und sind damit doppelt gegen Lampenbruch gesichert. Dank vieler unterschiedlicher Formen, mit angenehm warmweißer Lichtfarbe und in dimmbaren Ausführungen, steht für jede Anwendung die passende Energiesparlampe zur Verfügung. Sie sparen sehr viel Strom, sind aber oft träge bei der Einschaltgeschwindigkeit und dem Erreichen ihrer maximalen Leuchtkraft.

Beachten Sie: Energiesparlampen enthalten in geringem Mengen Schadstoffe (Quecksilber) und dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden. Viele Verkaufsstellen haben daher Sammelboxen aufgestellt, in denen Sie alte Energiesparlampen entsorgen können.

So geht's: 230-Volt-Seilsystem installieren

4. LED-Lampe

Ratgeber Leuchtmittel: Osram LED-Leuchtmittel Base Classic A

 

Die Abkürzung „LED“ steht im Deutschen für lichtemittierende Diode. Diese Leuchte wurde schon 1962 erfunden und war anfangs nur als Anzeigelämpchen an elektronischen Geräten in Verwendung. Seitdem hat sich die Leistung von LEDs mehr als vertausendfacht! Sie sind als moderne Lichtspender, von der Taschenlampe über das Auto bis hin zur Wohnung, nicht mehr wegzudenken. Heute sind die Bauteile einer LED, die für eine Lampe gedacht sind, nicht mehr in einen Linsenkörper aus Kunststoff eingegossen, sondern kommen in Form von höchst leistungsfähigen, flachen LED-Chips zum Einsatz.

 

Ratgeber Leuchtmittel: Eingangsbereich und Flur mit modernen LED-Leuchtmitteln

Moderne LEDs können fast jede beliebige Lichtfarbe erzeugen. Nur im Grün-gelb-Bereich des sichtbaren Lichts gibt es eine Lücke, die man aber nicht wahrnimmt. Die langlebigen und stromsparenden LEDs sind inzwischen in allen Bereichen des Hauses anzutreffen. Übrigens: Selbst in Omas Lieblingsleuchte können Sie eine LED montieren, denn es gibt sie auch in herkömmlichen Glühbirnenglaskolben mit den bekannten Schraubgewinden. LEDs stehen sofort mit voller Leistung zur Verfügung und ackern nicht, wie man es von einer Energiesparlampe kannte. Dabei verbrauchen LEDs bis zu 90 Prozent weniger Energie als herkömmliche Glühlampen.

Eine normale LED hält bis zu 50.000 Betriebsstunden. Das sind fast sechs Jahre Dauerbetrieb. Dabei entwickeln sie relativ wenig Wärme, die aber trotzdem gut abgeleitet werden muss, wenn die Leuchtmittel im Gehäuse eingebaut sind. Denn LEDs, denen es zu heiß wird, altern schneller als geplant. Durch die extrem lange Haltbarkeit rechnet sich auf lange Sicht auch ein etwas höherer Anschaffungspreis (Illustration durch Anklicken vergrößern). So entsteht auch weniger Abfall – das kommt der Umwelt zugute. Außerdem enthalten LEDs keine giftigen Chemikalien wie Quecksilber, das man in Energiesparlampen finden kann.

5. Das LED-Funktionsprinzip

LEDs sind winzige Elektronik-Chips aus speziellen Halbleiterverbindungen. Fließt Strom durch diesen Festkörper, beginnt er zu leuchten; er „emittiert“ Licht. In der Lichttechnik wird dieser Prozess „Elektrolumineszenz“ genannt. Mit einer Kantenlänge von etwa einem Millimeter gehören LEDs zu den kleinsten verfügbaren Lichtquellen. Sie strahlen ein nahezu punktförmiges Licht ab. Mit speziellen Diffusoren kann es wie bei einer Glühbirne gestreut werden. Dabei hilft auch die schützende Kunststoffhülle um einzelne LEDs, die den Lichtaustritt verbessert.

Das Rohmaterial für LEDs bilden Halbleiterkristalle, die auf einem Wafer aufgebaut und dann zu Chips geschnitten werden. Die Leuchtdioden bestehen aus einem negativ leitenden Grundhalbleiter mit einem Überschuss an Elektronen. Darüber kommt eine sehr dünne, positiv leitende Halbleiterschicht mit einem Mangel an Elektronen, „Löcher“ genannt. Unter Spannung wandern die überzähligen Elektronen und „Löcher“ nun aufeinander zu und rekombinieren in der sogenannten Sperrschicht. Die freigesetzte Energie wird im Halbleiterkristall in (wenig) Wärme und (viel) Licht umgesetzt. Aktuelle LEDs sind so in beinahe allen Lichtfarben erhältlich – von Kaltweiß für Büroräume bis hin zu gemütlichem Warmweiß für das Wohnzimmer (Illustration durch Anklicken vergrößern).

Ratgeber Leuchtmittel: Osram LED Classic im Esszimmer

LEDs sind in verschiedenen Lichtfarben (Warmweiß, Tageslichtweiß, Neutralweiß) erhältlich. Von kühleren Farbtemperaturen, die sich beispielsweise für den Arbeitsbereich eignen, bis hin zu warmen Farbtemperaturen, welche im Wohnbereich besonders beliebt sind. Warmweiße Lampen leuchten mit einer Farbtemperatur von höchstens 3.300 Kelvin (K), tageslichtweiße mit mehr als 5.300 K (Angaben auf der Verpackung beachten). Ein weiteres Auswahlkriterium ist der Farbwiedergabeindex (Ra oder CRI): Sollen die Farbtöne im Auge des Betrachters unverfälscht erscheinen, sollte der Farbwiedergabeindex 90 betragen (die Skala reicht bis 100).

Beachten Sie: Klassisches Glühbirnenlicht liegt bei 2.700 K, neutralweißes Licht bei 4.000 K. 

6. Funktionieren LEDs mit Dimmern?

Ein Wechsel hin zur LED ist auch in älteren Leuchten meist problemlos möglich: ob dickes oder dünnes Schraubgewinde, Bajonett Sockel oder Steckfassung (z. B. E27, E14, G10 oder G9). Falls Sie unsicher sind, nehmen Sie die alte, kaputte Lampe als Muster mit. Sofern Sie mithilfe des Musters nicht fündig werden oder bei einem Stiftsystem mit Trafo (G4), sprechen Sie am besten Ihren BAUHAUS Fachberater an.

Baut man eine gewöhnliche LED in eine Dimmerlampe ein, funktioniert das Leuchtmittel nur selten korrekt. Bis auf ein lästiges Brummen oder ein ackerndes Licht gibt die Lampe kein Lebenszeichen von sich, bestenfalls läuft die LED ganz normal – aber eben ohne Dimmeffekt. Das Problem: Um eine Lampe zu dimmen, wird relativ grobschlächtig ihr regulärer Stromfluss manipuliert. Die robuste, einfache Technik einer Glühlampe verträgt das, nicht aber die komplexe Technik, die in einem LED-Leuchtmittel steckt. Abhilfe schaffen hier dimmbare LEDs mit spezieller Elektronik. Damit diese auch wirklich zu Ihrem Dimmersystem zu Hause passen, lassen Sie sich am besten in Ihrem BAUHAUS Fachcentrum beraten.

So geht's: LED-Lichter im Fliesenboden verlegen

Lumen ist das neue Watt

Lumen kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie Licht oder Leuchte. Als Einheit des Lichtstroms ist Lumen (lm) ein Maß für die gesamte von einer Lichtquelle ausgesandte sichtbare Strahlung. Als Orientierungswert für die Leuchtkraft einer Lampe galt früher allerdings vor allem die Wattzahl (W), die Maßeinheit für die Leistung. Da moderne Energiespar- und LED-Lampen aber weit weniger Leistung aufnehmen müssen als herkömmliche Glühlampen, um eine bestimmte Helligkeit zu erzeugen, verliert die Wattzahl an Aussagekraft. Bei modernen Leuchtmitteln ist es weit sinnvoller, den Lumen-Wert heranzuziehen.

Beachten Sie: Für eine Helligkeit von 730 Lumen benötigte die klassische Glühbirne rund 60 Watt. Ersetzt durch moderne Leuchtmittel ist deutlich weniger Energie nötig – bei der Energiesparlampe nur 12 Watt und bei der LED sogar nur 10 Watt! 

LED-Filamentlampen für echten Retro-Charme

Ratgeber Leuchtmittel: Osram Vintage LED-Lampen

Bei LED-Leuchtmitteln regiert oft ein eher „cleaner“ Technik-Look. Wer sich im Wohnzimmer die warme Behaglichkeit alter Glühbirnen zurückwünscht, kann zu den trendstarken Filamentlampen greifen. Deren Leuchtfäden aus sogenannten Strings oder Filaments bestehen aus zahlreichen einzelnen LED-Chips. Einmal in Betrieb genommen, ähneln sie stark den rustikalen Kohlefadenlampen des späten 19. Jahrhunderts – und strahlen neben warmem Glimmen im 360°-Winkel auch noch viel Gemütlichkeit aus. Die Filamentlampen gibt es bereits in vielen Formen und Helligkeitsstufen.

Wie entsorge ich alte Lampen?

  • Alte Halogenlampen können Sie problemlos über den Hausmüll entsorgen.
  • Energiespar- und Leuchtstofflampen enthalten geringe Mengen Quecksilber. Sie müssen gesondert gesammelt und fachgerecht recycelt werden. Die Lampen werden bei kommunalen Sammelstellen oder in Sammelboxen im Handel entsorgt.
  • Hat eine LED-Lichtquelle eines Tages doch einmal ausgedient, muss sie deshalb auch nicht als Sondermüll entsorgt werden. Nach der aktuellen Gesetzeslage sollten LEDs aber trotzdem bei einer Wertstoffsammelstelle abgegeben werden, da die elektronischen Bauteile wertvolle Inhaltsstoffe enthalten.

Achtung Strom!

Grundregeln Strom: Sicherungskasten

Bei allen Arbeiten an elektrischen Betriebsmitteln ist Sicherheit oberstes Gebot. Die Berührung nur einer stromführenden Leitungsader kann genügen, um einen lebensbedrohlichen Stromschlag zu bekommen! Ziehen Sie unbedingt einen Fachmann hinzu und beauftragen einen konzessionierten Elektriker mit den Arbeiten. Um Unfälle mit Strom zu vermeiden, beachten Sie unbedingt folgende Sicherheitsregeln:

  • Freischalten: Bevor Sie starten, stellen Sie unbedingt sicher, dass der Ausgangsstromkreis spannungsfrei ist (entsprechenden Stromkreis abschalten oder Hauptschalter betätigen).
  • Gegen Wiedereinschalten sichern: Sorgen Sie dafür, dass kein Dritter versehentlich den Strom wieder einschaltet! Kleben Sie hierfür die ausgeschalteten Sicherungen mit Isolierband ab, damit ein irrtümliches Wiedereinschalten verhindert wird!
  • Spannungsfreiheit feststellen: Überprüfen Sie den Stromkreis zusätzlich mit einem zuverlässigen zweipoligen Messgerät (z. B. Duspol, siehe Bild). Einpolige Spannungsprüfer, wie Phasenprüfer (Schraubendreher-Form), sind nicht zuverlässig!

Mehr über lebenswichtige Sicherheitsregeln, finden Sie im BAUHAUS Ratgeber Grundregeln im Umgang mit Strom.

Benötigen Sie Unterstützung bei Montagearbeiten oder Installationen? Die BAUHAUS Fachberater planen gemeinsam mit Ihnen Ihr Projekt und führen es dann in Zusammenarbeit mit ausgesuchten regionalen Handwerksbetriebe durch – zum Festpreis.

Neben der Montage der bei BAUHAUS erworbenen Produkte können die BAUHAUS Fachberater und Handwerkskoordinatoren Sie auch bei weiteren Arbeiten rund um Umbau, Renovierung und Installation kompetent unterstützen. Auch, wenn Sie die Hilfe nur für einen Teil der Montage in Anspruch nehmen möchten, berät BAUHAUS Sie gern.

Wissenswertes über LEDs

Ratgeber Leuchtmittel: Video Wissenswertes ueber LEDs

LEDs sind langlebig, effizient und sparsam und der Wechsel ist einfach. Um auf die Helligkeit einer 60 Watt Glühbirne zu kommen, benötigt eine LED 10 Watt. Betrachtet man die Haltbarkeit der verschiedenen Leuchtmittel, wird schnell deutlich, wie sparsam eine LED ist: Bei identischem Gebrauch hat eine LED eine durchschnittliche Lebensdauer von 25 Jahren, eine Glühbirne muss bereits nach einem Jahr ausgetauscht werden.

LEDs sind in verschiedenen Lichtfarben erhältlich. Von kühleren Farbtemperaturen, die sich beispielsweise für den Arbeitsbereich eignen, bis hin zu warmen Farbtemperaturen, welche im Wohnbereich besonders beliebt sind. Ein Wechsel hin zur LED ist auch in älteren Leuchten meist problemlos möglich: ob dickes oder dünnes Schraubgewinde, Bajonett Sockel oder Steckfassung. Bei einem Stiftsystem sprechen Sie am besten Ihren BAUHAUS Fachberater an. LEDs gibt es auch als dimmbare Varianten. Ein entsprechender Hinweis ist auf jeder Leuchtmittel Verpackung zu finden. 

Werkzeug und Material

Je nach Montagesituation sind die Befestigungsmöglichkeiten zum Teil eingeschränkt und müssen individuell überprüft werden.

LED-Leuchtmittel im BAUHAUS Sortiment

  • Osram Star LED-Leuchtmittel Classic A 60 (3 Stk., 7 W, E27, Warmweiß, Klar)

    Osram Star LED-Leuchtmittel

    9 , 95
  • Osram Smart+ Steckdose Plug (Weiß, IP20, 16)

    Osram Smart+ Steckdose

    23 , -
  • Osram LED-Leuchtmittel Superstar Classic P (6 W, E14, Warmweiß, Dimmbar, Matt, Energieeffizienzklasse: A+)

    Osram LED-Leuchtmittel

    6 , 99
  • LED-Leuchtmittel Globe (Blau, 5,5 W, 90 lm, E27)

    LED-Leuchtmittel

    8 , 95
  • Voltolux LED-Leuchtmittel (5 W, E14, Warmweiß, Dimmbar)

    Voltolux LED-Leuchtmittel

    2 , 95
  • Philips Hue LED-Leuchtmittel-Set Starter Kit (10 W, E27, RGBW, Einstellbare Farbtemperatur)

    Philips Hue LED-Leuchtmittel-Set

    138 , 95
  • Philips Hue LED-Leuchtmittel-Set (10 W, E27, RGBW, Einstellbare Farbtemperatur, 2 Stk.)

    Philips Hue LED-Leuchtmittel-Set

    75 , 95
  • Voltolux LED-Leuchtmittel (10 W, E27, Lichtfarbe: Warmweiß, Birnenform)

    Voltolux LED-Leuchtmittel

    4 , 95
  • Osram LED-Leuchtmittel PAR16 (3 Stk., 4,8 W, GU10, Warmweiß, Energieeffizienzklasse: A+)

    Osram LED-Leuchtmittel

    4 , 99
  • Philips Hue LED-Leuchtmittel (9,5 W, E27, Warmweiß, Dimmbar, 1 Stk.)

    Philips Hue LED-Leuchtmittel

    18 , 95
  • Osram Star LED-Leuchtmittel Classic A 60 (3 Stk., 7 W, E27, Warmweiß, Matt)

    Osram Star LED-Leuchtmittel

    9 , 95
  • Osram LED-Leuchtmittel Star MR16 (4,6 W, 36°, Nicht Dimmbar, Warmweiß)

    Osram LED-Leuchtmittel

    5 , 95
  • Voltolux LED-Leuchtmittel (6 W, E27, Warmweiß, Matt, Energieeffizienzklasse: A+)

    Voltolux LED-Leuchtmittel

    3 , 95
  • Osram LED-Leuchtmittel Base Classic A (5 Stk., 9 W, E27, Warmweiß, Matt)

    Osram LED-Leuchtmittel

    10 , 95
  • Voltolux LED-Leuchtmittel (1,5 W, Energieeffizienzklasse: A+, G4, Warmweiß, 125 lm)

    Voltolux LED-Leuchtmittel

    1 , 95
  • LED-Leuchtmittel Disco-Kugel (3 W, E27, RGB-LED)

    LED-Leuchtmittel

    6 , 99
  • Paulmann LED-Leuchtmittel DecoPipe (6 W, Sockel: E27, Warmweiß)

    Paulmann LED-Leuchtmittel

    21 , 95
  • Osram LED-Leuchtmittel Retrofit Classic P (5 W, E14, Warmweiß, Dimmbar, Matt)

    Osram LED-Leuchtmittel

    8 , 99
Das könnte Sie auch interessieren
Einbauleuchten

Online-Shop

Spot an

Indirektes Licht mit Einbauspots, Leuchten und Leuchtmitteln für mehr Wohlfühlatmosphäre.

Montageservice

BAUHAUS Montageservice

Montageservice zum Festpreis

Mit den BAUHAUS Fachberatern Ihr Projekt planen - mit kompetenten Handwerksbetrieben durchführen.