Die größten Fehler beim Grillen

Grillen ist gesund und macht der ganzen Familie Spaß. Es gibt aber auch Fehler beim Grillen, die Sie unbedingt vermeiden sollten. Dann schmeckt es nicht, ist nicht bekömmlich, womöglich sogar gefährlich. Also, kommen Sie mit uns an den Grill, lassen Sie uns ein paar alte Mythen entlarven.

 

Den Grill mit Spiritus oder Benzin anzünden

Fehler beim Grillen 

Es droht eine Stichflamme und Verbrennungen – der direkte Weg ins Krankenhaus! Beachten Sie: Ein Grill darf niemals mit Brandbeschleuniger angezündet werden. Verwenden Sie stattdessen Grillanzünder, einen Anzündkamin oder ganz schlicht Eierkartons. Noch besser: Sie kaufen sich einen Gasgrill…

 

 

Das Fleisch mit Bier ablöschen

Fehler beim Grillen 

Eine uralte, lustige Idee, die aber in der Praxis noch nie funktioniert hat: Das Bier verdunstet sofort, geht nicht in das Fleisch über. Schlimmer noch: Vorbeispritzendes Bier wühlt die Asche auf, die dann an der unterseite des Grillguts klebt. Beachten Sie: Wenn Bier, dann in Ihrem Glas und nicht auf dem Grill.

 

 

Der Einweggrill von der Tankstelle

Fehler beim Grillen 

Keine Alternative, auch nicht für unterwegs. Die schlichte Aluschale erzeugt nicht nur ungleichmäßige Hitze, die Glut ist obendrein viel zu dicht am Grillgut. und nach der Party wird der Einweggrill zum fiesen Restmüll. Transportable Grills wie der 'Cutie Pie' oder der 'Bullet 47' von KINGSTONE kosten wenig und garantieren jahrelangen, gesunden Grillspaß.

 

 

Schon mal reinschneiden

Fehler beim Grillen 

 Falls Sie wieder Ihre Unruhe nicht im Schach halten können und das Fleisch oder gar die Wurst anschneiden wollen, um zu gucken, ob es schon gar ist – Finger weg! Sonst tritt der Bratensaft aus, das Fleisch wird zu trocken. Zudem tropft die Flüssigkeit auf die Glut – mit den bekannten Folgen. Beachten Sie: Grillen bedeutet geduldig sein. Oder den Kauf eines Thermometers!

 

 

Den Grillrost sofort putzen

 Fehler beim Grillen 

Machen Sie sich keine unnötige Arbeit, lassen Sie den Grill für sich arbeiten: Der Grill brennt sich nämlich selbst sauber. Nicht beim Grillen direkt, aber mit hoher Hitze danach. Also Gasgrill voll aufdrehen – beim Holzkohlegrill nochmal alles an – Lüftung auf und 15 bis 20 Minuten warten. Erst dann die Grillbürste nehmen – aber nie auf halb verbranntem Käse oder Fett verwenden.

 

 

Nur einmal Wenden reicht

Fehler beim Grillen 

Auf dem Grill werden gerade Steaks und Würstchen eigentlich nur einmal gewendet. Das stimmt. Wenn man Ihnen aber erzählt, dass das auch für Braten, Geflügel & Co gilt – lachen Sie! Häufiges Wenden hat ein wenig den Effekt eines Drehspießes, gart also eigentlich gleichmäßiger und sorgt am Ende trotzdem für eine Röstkruste.

 

 

Rauchzeichen geben

Fehler beim Grillen  

Wenn das Fett aus Ihrem Grillgut in die Glut tropft, raucht es. Das sticht in den Augen. Viel schlimmer ist, dass dabei krebserregende Kohlenwasserstoffe (PAK) entstehen könnten. Passiert das einmal, ist es kein Problem, aber wer oft sehr fettes Fleisch grillt, der fährt mit einer Gussplatte besser. Sie sorgt für Röstkruste ohne Fettbrand.

 

 

Steak nach dem Grillen ruhen lassen

 Fehler beim Grillen 

 Das ist ein unsterblicher Mythos; mittlerweile weiß man, dass es keine ungleiche Verteilung des Fleischsaftes gibt. Dafür gart das Steak beim Ruhen aber noch nach. unter der Alufolie weicht zudem die Röstkruste auf. Einzig die Viskosität des Fettes wird durch das Ruhen positiv beeinflusst.

 

 

Handwarm auf den Grill

Fehler beim Grillen

  Das „langsam auf Umgebungstemperatur gebrachte Fleisch“ beruht auf einem Irrtum: Je länger Fleisch ohne Kühlung ist, desto höher wird die Keimbelastung auf der Oberfläche. Besser ist es, ein Steak rückwärts zu grillen: bei 100 – 120° C Temperatur indirekt auf den gewünschten Garpunkt kommen, dann bei richtig hoher Hitze noch eine Röstkruste erzeugen.

 

 

Keine Grillzange dabei - Nimm einfach die Gabel

Fehler beim Grillen 

Ganz schlechte Idee. Jede Verletzung des Fleisches ist beim Grillen zu vermeiden. Durch jedes Loch in Ihrem Grillgut tritt Bratensaft aus, die Folge ist trockenes, fades Fleisch. Beachten Sie: Grillgutwender oder Grillzange kosten nur kleines Geld. Selbst eine improvisierte Grillzange ist besser als der schnelle Piks mit der Gabel. 

 

Das könnte Sie auch interessieren