Verwittertes Balkongeländer streichen

Ratgeber Balkongelaender: Sanierte Balkonbruestung

Algen, Pilze, Flechten, Moose, Larven vom Hausbock, rissiges und verfärbtes Holz – Sonne, Wind und Schädlinge setzen Bauteilen aus Holz im Außenbereich gehörig zu. Umso wichtiger ist die Oberflächenpflege. Der regelmäßige Auftrag einer wasserabweisenden und feuchtigkeitsregulierenden Dickschichtlasur auf die Holzplanken des Balkongeländers schützen Material und Farbe.

Beachten Sie: Auch Tür- und Fensterrahmen aus Holz brauchen regelmäßig einen neuen Anstrich von außen. 

1. Balkonbrüstung instand setzen

Ratgeber Balkongelaender: Risse im Balkongelaender Ratgeber Balkongelaender: Algenbelag im Balkongelaender

Preiswerte Nadelhölzer wie Kiefer, Fichte oder Tanne kommen häufig im Außenbereich zum Einsatz. Allerdings werden diese gerne von Bläuepilzen befallen (erkennbar an dunkel verfärbten Stellen im Holz), was letztendlich dazu führt, dass Wasser leichter ins Holz eindringt und die Fasern sprengt.

Im gezeigten Beispiel wurde die Holzpflege lange Zeit vernachlässigt – höchste Zeit für eine Sanierung! Denn Risse und ein Algenbelag auf dem verfärbten Holz verunstalten nicht nur die Optik, sondern sie bedeuten auch ein Sicherheitsrisiko, wenn das Balkongeländer morsch und brüchig ist. 

Ratgeber Balkongelaender: Bretter demontieren

Entfernen Sie zunächst die einzelnen Bretter des Geländers. Eine Beschriftung der einzelnen Planken hilft später beim Wiederanbringen. 

Ratgeber Balkongelaender: Alte Lasur abtragen

Nach der sorgfältigen Reinigung der Bretter entfernen Sie die alte Lasur komplett. Ist das Holz sogar von Bläuepilzen befallen, schleifen Sie das Holz zudem bis in die gesunde Struktur hinein ab (ggf. einzelne Bretter gegen neue Planken austauschen).

Beachten Sie: Wenn Sie das Holz regelmäßig lasieren, genügt ein anschleifen der alten Dickschichtlasur vor dem Neuanstrich. 

Ratgeber Balkongelaender: Grundierung auftragen

Tragen Sie als erste Schicht eine Grundierung auf. Diese schützt das Holz vor Pilzen und Schimmel, sorgt für eine optimale Haftung der Lasur und später für eine glatte Oberfläche.

Beachten Sie: Holzschutzmittel vorsichtig verwenden und vor Gebrauch stets das Etikett und die Produktinformationen lesen. 

Ratgeber Balkongelaender: Lasur auftragen

Nachdem die Holzschutz-Grundierung getrocknet ist (Herstellerangaben beachten), tragen Sie nun die Lasur auf. Führen Sie dabei den Pinsel mit langen Strichen parallel zur Holzmaserung – das ergibt eine gleichmäßige Oberfläche. Lassen Sie die Lasur vollständig trocknen, bevor Sie das Holz wieder am Geländer anbringen.

Beachten Sie: Je nach Bedarf können Sie nach der Trocknung auch einen zweiten Lasuranstrich auftragen. 

Bildergalerie Fensterrahmen aus Holz streichen

Dickschichtlasur erneuern

Holzflächen sind nur dann vor Wind und Wetter geschützt, wenn auch die Beschichtung intakt ist. Als Faustregel gilt, dass Dickschichtlasuren alle drei bis fünf Jahre erneuert werden sollten. Überprüfen Sie deshalb regelmäßig, ob ein neuer Schutzanstrich nötig ist. Ein kleiner Trick hilft Ihnen dabei: Legen Sie ein feuchtes Tuch auf das lasierte Holz. Verfärbt es sich nach kurzer Zeit dunkel, ist die Lasur nicht mehr intakt und muss erneuert werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Schleifer, Hobel und Fraesen

Online-Shop

Hohe Abtragsleistung

Machen Sie aus anstrengender und kraftraubender Tätigkeit ein müheloses und präzises Arbeiten.

Fassadenfarbe erneuern

Fassadenfarbe erneuern

„Make-up“ für die Hausfassade

Bei guter Vorbereitung sind Fassaden kaum schwieriger zu streichen als Innenwände.