Ein Gartenhaus planen und bauen

Ratgeber Gartenhäuser: Blockbohlenhaus Helsinki; Bildquelle: BAUHAUS Prospekt Gartenhäuser, 2017

Schutz vor Wind und Wetter, Ordnung ums Haus oder ein gemütlicher Lieblingsplatz: Die Gründe für ein Gartenhaus sind so vielfältig wie die Möglichkeiten. Ob zusätzlicher Stauraum oder Refugium im Grünen: Gartenhäuser bieten Platz für Geräte, Werkzeug & Co., lassen sich aber auch zum zweiten Wohnzimmer in Ihrer grünen Oase einrichten. In diesem Ratgeber erhalten Sie wertvolle Tipps, die bei der Auswahl und beim Aufbau Ihres Gartenhauses eine tragende Rolle spielen (Baugenehmigung, Fundament und Unterkonstruktion, Dacheindeckung sowie Holzschutz und -pflege) sowie einige Ideen, wie Sie aus Ihren vier Wänden im Garten mehr machen.

1. Baugenehmigung für Gartenhäuser in Deutschland

Ratgeber Gartenhäuser: Weka Gartenhaus Colore 1; Bildquelle: BAUHAUS Prospekt Gartenhäuser, 2017

Erkundigen Sie sich bereits vor dem Kauf eines Gartenhauses bei Ihrer Behörde, ob die Errichtung eines Gartenhauses zulässig ist und gegebenenfalls eine Baugenehmigung erforderlich ist. Dies ist nämlich regional unterschiedlich und hängt auch von der Größe des Gartenhauses ab. Statiken (Fundamentplan, Statik, etc.) zur Vorlage bei der Behörde erhalten Sie in Ihrem BAUHAUS.

2. Sorgfalt beim Aufbau eines Gartenhauses ist wichtig

Ratgeber Gartenhäuser: Skizze Montage Gartenhaus; Bildquelle: BAUHAUS Prospekt Gartenhäuser, 2017

Für das Legen des Fundaments, die Montage des Bausatzes oder die Eindeckung des Dachs ist nicht nur etwas handwerkliches Geschick gefragt. Zum Aufbau beziehungsweise zur Montage von Gartenhäusern sind Fachkenntnisse erforderlich! Machen Sie sich am besten rechtzeitig vor Baubeginn mit der Montageanleitung vertraut – auch erfahrene Heimwerker erhalten hier wichtige Tipps.

3. Welches Gartenhaus für welchen Zweck?

Der Traum vom eigenen Gartenhaus beruht meist auf dem Wunsch nach einer sicheren Unterbringung für Werkzeug und Geräte. Doch wirklich traumhaft wird Ihre Außenloge erst durch kreative Einrichtungsideen – die verschiedene Zwecke erfüllen können. Bevor Sie sich an die Auswahl eines passenden Gartenhauses machen, überlegen Sie zunächst welchen Zweck es erfüllen soll! So dient Ihr Domizil im Grünen vielleicht als ruhige und inspirierende Arbeitsumgebung? Oder Sie bauen es zum gemütlichen Gästezimmer aus? Gleich mehrere Funktionen kann es als großzügiges Doppelhaus erfüllen.

Im Gartenhaus wie zu Hause fühlen

4. Freude am Gartenhaus durch richtige Montage und Pflege

Nachdem die Nutzung des Gartenhauses geklärt ist, entscheiden bei der Auswahl eines passenden Gartenhauses für Ihre Bedürfnisse folgende wichtige Elemente: Welche Stärke sollen die Wandbohlen besitzen? Welche Unterkonstruktion beziehungsweise welches Fundament muss ich für mein Gartenhaus erstellen? Welche Dacheindeckung schützt mein Gartenhaus gegen Wind und Wetter? Welche Oberflächenbehandlung und regelmäßige Pflege braucht das Holz meines Gartenhauses?  

5. Welche Wandstärke fürs Gartenhaus?

Ratgeber Gartenhäuser: Eckverbindungen Gartenhaus Eco Lounge; Bildquelle: BAUHAUS Prospekt Gartenhäuser, 2017

Wandstärken haben Einfluss auf Optik, Stabilität sowie Klima Ihrer Gartenlaube! Benötigen Sie nur zusätzlichen Abstellraum, reicht eine geringere Wandstärke (14 bis 19 mm). Soll das Haus winterfest und stabiler und im Sommer auch mal eine kleine Party aushalten, wählen Sie stärkere Wände zwischen 19 und 28 Millimeter. Für Gartenhäuser, die als Wohnraum, als Gästehaus oder gar ganzjähriges Home-Office dienen, empfehlen sich stärkere Wände (mind. 40 mm bzw. 70 mm), die angenehmere Temperaturen bieten. Spezielle Eckverbindungen der Wandbohlen (teilweise Chaletschnitt) sorgen zusätzlich für winddichte Hausecken.

6. Das Fundament des Gartenhauses

Welche Variante Sie auch wählen beziehungsweise, welches Fundament der Hersteller empfiehlt – Gehwegplatten, Fundamentsteine, Streifen-, Punkt- oder Plattenfundament – stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass es auf einem stabilen, verdichteten Untergrund erstellt wird. Das Fundament muss absolut eben sein. Erst wenn Sie den perfekten Standort gefunden und das Fundament errichtet haben, können Sie mit der Montage Ihres Bausatzes beginnen.

Beachten Sie: Ein Punkt- oder Streifenfundament sorgt für die Belüftung des Gartenhauses von unten – so beugen Sie Schäden durch Feuchtigkeit vor.

Schritt für Schritt zum Gitter aus Punktfundamenten

7. Die Dacheindeckung des Gartenhauses

Ratgeber Gartenhäuser: Gutta Bitumenwellplatte K12; Bildquelle: BAUHAUS Prospekt Gartenhäuser, 2017

Eine hochwertige Dacheindeckung ist das A und O für die Langlebigkeit und Haltbarkeit Ihres Gartenhauses. Die Bitumen-Dachpappe, die manchen Bausätzen beiliegt, ist lediglich als Ersteindeckung gedacht und geeignet. Daher ist der Austausch dieser Dachbahnen gegen hochwertige Materialien besonders wichtig für eine lange Lebensdauer: Mit Verlegebahnen oder Bitumen-Dachschindeln für Gartenhäuser schaffen Sie eine perfekte Eindeckung, die Ihr Haus über Jahre zuverlässig schützt.

8. Holzschutz- und -pflege des Gartenhauses

Ratgeber Gartenhäuser: Gartenhaus streichen; Bildquelle: BAUHAUS Prospekt Gartenhäuser, 2017

Das Holz der Bausatz-Gartenhäuser ist werkseitig technisch getrocknet und chemisch vollkommen unbehandelt. Ohne weiteren Holzschutz kommt es zu natürlichen Prozessen wie Vergrauung, Stockflecken, im Extremfall zu Schimmel und Verrottung des Gartenhauses. Gehen Sie deshalb bitte wie folgt vor: Immer zuerst Holzschutzgrund beziehungsweise Bläuesperrgrund nach Herstellerangaben aufbringen. Erst danach folgt die Lasurbehandlung oder die farbliche Endbehandlung des Hauses mit entsprechend geeigneten Farben. Wählen Sie auf jeden Fall einen offenporigen, feuchtigkeitsregulierenden Anstrich. Eine Lasur sollte pigmentiert sein, um den Schutz des Holzes vor UV-Strahlen zu gewährleisten. Dies verhindert einen Grauschimmer des Hauses. Verwenden Sie statt einer Lasur eine Holzschutzfarbe, sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt, von dezent bis fröhlich bunt ist alles möglich!

Beachten Sie: Achten Sie beim Umgang mit Lasuren und Holzschutzmitteln auf die geltenden Sicherheitsregeln, andernfalls riskieren Sie ernste Gesundheitsschäden. Auf der Rückseite jedes Gebindes finden Sie Hinweise zu Inhaltsstoffen, Gefahren und Schutzmaßnahmen.

Steuern sparen – dank Gartenbüro

Ratgeber Gartenhäuser: Blockbohlenhaus Style; Bildquelle: BAUHAUS Prospekt Gartenhäuser, 2017

Sie arbeiten von zu Hause aus? Dann kann ein Büro im Gartenhaus einige Steuervorteile bieten! Denn eine Gartenlaube gilt als „bewegliches Wirtschaftsgut“, also entstehen keine sogenannten stillen Reserven, die für Selbstständige normalerweise in späteren Jahren zu versteuern sind. Aufwendungen wie der Kaufpreis, Energie- und Wartungskosten können als Werbungskosten oder Betriebsausgaben von der Steuer abgesetzt werden.

Gartenhaus aufbauen

Video Gartenhaus aufbauen

Diese Video-Anleitung informiert Sie über den Aufbau eines Gartenhauses in Eigenregie. Die BAUHAUS Gartenhäuser sind aus massivem Holz gefertigt und folgen dem Nut-Feder-Prinzip. So sind zum Aufbau nur wenige Schrauben und Nägel erforderlich -- und Sie können Ihr Gartenhaus innerhalb von ein bis zwei Tagen mühelos selbst errichten. Die BAUHAUS Profi-Tipps helfen Ihnen dabei, alle Schritte richtig auszuführen -- vom Fundament, über das Anbringen des Bodens und Daches bis hin zur Sturmsicherung Ihres Gartenhauses. Folgen Sie einer professionellen Anleitung zum Aufbau eines Gartenhauses, um lange Freude an Ihrer Konstruktion zu haben und Fehler beim Errichten zu vermeiden. Auch Hinweise, wie Sie Ihr Gartenhaus auf lange Zeit schön und robust halten, geben Ihnen die BAUHAUS-Experten in diesem Video. 

Werkzeug und Material

Das könnte Sie auch interessieren

Montageservice

BAUHAUS Montageservice

Montageservice zum Festpreis

Mit den BAUHAUS Fachberatern Ihr Projekt planen - mit kompetenten Handwerksbetrieben durchführen.

Sommermoebel Gartenmoebel

Online-Shop

Erholung im Grünen

Große Auswahl an Wohlfühlmöbeln für Terrasse, Garten und Balkon.