Naturteich im Garten: Alles Wichtige zum Öko-Biotop

Hübsch anzusehen ist er und ein schöner Platz zum Entspannen. Vor allem aber bietet ein selbst angelegter Naturteich einen wertvollen Lebensraum für Pflanzen, Insekten und Kleintiere. Und richtig angelegt reguliert sich ein natürlicher Gartenteich sogar ganz von selbst.


1. Aufbau des Teichs: Nicht zu klein, nicht zu flach

Sie möchten einen Naturteich im Garten selber anlegen? Damit sich ein stabiles Ökosystem entwickeln kann, sollte er mindestens 20 Quadratmeter groß und an seiner tiefsten Stelle mindestens 60 Zentimeter tief sein. Die Öko-Wasserstelle wird terrassenförmig mit unterschiedlich tiefen Zonen und einem flach auslaufenden Ufer angelegt, was ein natürliches Gewässer nachahmt. Gut zu wissen: 

 

  1. Ist das Volumen zu klein, kann der Teich im Sommer überhitzen und kippen.
  2. Ist der Teich zu flach, kann er im Winter bis zum Grund durchfrieren.

 

Damit das Wasser mit der Zeit nicht versickert, die Wasserstelle ordentlich abdichten: Lehm und Ton sind dafür die natürlichsten Mittel, haben aber ihre Schwächen. Gut beraten ist man dagegen mit einer weichmacherfreien, umweltfreundlichen Teichfolie aus Polyethylen oder Synthesekautschuk (EPDM). Folienteiche lassen sich auch im Gegensatz zu Fertigteichen beliebig modellieren. Unter die Öko-Folie kommt ein Wurzelschutz-Vlies, darüber eine Schicht Teichkies oder Sand. 

Hinweis: Kleine Gartenteiche kommen gewöhnlich ohne Genehmigung aus. In den meisten Bundesländern ist diese erst ab einem Teichvolumen über 100 Kubikmetern oder einer Teichtiefe von mehr als zwei Metern erforderlich (in Hessen bereits ab 1,5 Metern). Im Zweifel beim Bauamt nachfragen.


2. Lage des Gartenteichs: Sonnig, aber auch schattig

Der richtige Standort des Naturteichs ist entscheidend für die Entwicklung und den Erhalt des Ökosystems. Optimal ist eine Lage an der niedrigsten Stelle des Gartens, da sich dort automatisch Regenwasser und Feuchtigkeit sammeln. Sonne muss sein, damit sich eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt entfalten kann.

(Halb-)Schatten ist aber ebenfalls wichtig, insbesondere mittags, damit im Sommer nicht zu viel Wasser verdunstet und sich dadurch übermäßig Algen bilden. Sorgen sollte man zudem für ausreichenden Abstand zu großen Bäumen und Sträuchern, damit im Herbst nur wenig Laub in den Teich fallen kann.


3. Tiere im Naturteich: Libellen & Frösche, besser keine Fische

Ein naturnaher Gartenteich zeichnet sich durch eine artenreiche und dichte Uferbepflanzung mit Sumpf- und Flachwasserzonen aus. Die natürlichen Übergänge zwischen Wasser und Festland bieten beste Ruhe-, Versteck- und Brutmöglichkeiten für verschiedene heimische Lebewesen. Diese siedeln sich früher oder später von selbst an. Tipp: Bei der Erstbefüllung einige Eimer aus einem öffentlichen Gewässer holen, um Kleinstlebewesen einzuschleusen.

Verzichten sollten Sie auf Fische und Wasserschildkröten. Diese fressen Amphibien-Laich und die Larven von Libellen, die unter Artenschutz stehen und neben den Fröschen für eine spürbare Reduzierung von Stechmücken sorgen. Fische erhöhen den Pflegeaufwand deutlich, da sie den Grund aufwühlen und mit ihren Exkrementen das Wasser trüben.


4. Pflanzen im Teich: Arten, die prächtig blühen

Am feuchten Uferrand gedeihen verschiedene Pflanzen und Kräuter und locken so Insekten an. Geeignet sind etwa Beinwell, Blutweiderich, Frauenmantel, Gilbweiderich und Sumpfdotterblume. In der Flachwasserzone wachsen u. a. Hechtkraut, Kalmus, Schwanenblume, Sumpfschwertlilie und Wasserminze.

Unter Wasser kommen sogenannte Sauerstoffpflanzen zum Einsatz: Hornblatt, Nadelsimse, Seekanne, Wasserfeder oder Wasserhahnenfuß. Diese werden gleich beim Anlegen des Gewässers in Pflanzkörben mit sandigem Teichsubstrat eingesetzt. 

Hinweis: Wer sich an Seerosen erfreuen will, sollte die Pflanztiefe beachten: Es gibt Sorten für niedrige (20 bis 50 cm), mittlere (40 bis 80 cm) und tiefere Gewässer (70 bis 120 cm). 


Alles für den Gartenteich:

  • Heissner Teichschale  (49 x 79 x 45 cm)

    Heissner Teichschale

    72 , -

  • Neptun Classic Durchlauffilter NCTF-O 8000 (Teichgröße: 8 m³, Leistungsaufnahme: 40 W)

    Neptun Classic Durchlauffilter

    167 , 95

  • Neptun Classic Teichschlammsauger NCTS-O 1400 (1.400 W, Tankvolumen: 30 l)

    Neptun Classic Teichschlammsauger

    139 , -

  • Floragard Wasserpflanzen- & Teicherde  (20 l)

    Floragard Wasserpflanzen- & Teicherde

    9 , 99

    pro Stück (1  l = 0,50 )

  • Oase Teichschale PE 150 (Fassungsvermögen: 150 l)

    Oase Teichschale

    44 , 90

  • Söll pH-Schnelltest

    Söll pH-Schnelltest

    3 , 19

  • Gardena Combisystem Teichreiniger Vario 2 (Kunststoff)

    Gardena Combisystem Teichreiniger

    27 , 75

Das könnte Sie auch interessieren: