Waschtisch bauen und Waschbecken anschließen

Ratgeber Waschtisch bauen: Vintage Waschtisch

Der Mix aus Tisch und Regal aus rustikalen Naturholzbrettern macht nicht nur optisch viel her, sondern bietet auch jede Menge Stauraum mit bestem Überblick. Und weil die Maße variabel sind, fügt er sich in jedem Bad ein.

Einen passenden Klorollenhalter mit viel Stauraum für Reserverollen können Sie mit dieser Anleitung nachbauen:

1. Bretter des Waschtischs vorbereiten

Ratgeber Waschtisch bauen: Brett mit Badschleifer abschleifen

Als Erstes bringen Sie die Bretter auf Länge – zu Hause mit der Stich- oder Kappsäge oder gleich beim Einkauf durch den Holzzuschnitt in Ihrem BAUHAUS Fachcentrum. Dann folgt die Feinarbeit: Das Holz schleifen Sie mit Bandschleifer und Schleifklotz in mehreren Gängen von grob nach fein.

Ratgeber Waschtisch bauen: Brett schleifen Ratgeber Waschtisch bauen: Brett lasieren

Zwischen den Schleifgängen lasieren Sie das Holz im gewünschten Farbton. Zum Abschluss erfolgt ein Anstrich mit wasserfestem Klarlack.

Beachten Sie: Die Farbe immer in Richtung der Maserung auftragen.

2. Winkelträger anbringen

Ratgeber Waschtisch bauen: Winkelträger in Wand befestigen

Als Lager für die beiden Möbelbretter dienen herkömmliche Winkelträger. Die Löcher zu deren Befestigung bohren Sie mit einem Steinbohrer – mit ausgeschaltetem Schlagwerk – vor und versehen die Löcher mit passenden Dübeln. Dann folgt das eigentliche Anschrauben der Träger. Alles mit einem Gerät: einem handlichen Akku-Bohrschrauber.

3. Untere Ablage befestigen und Ausschnitt für den Siphon sägen

Ratgeber Waschtisch bauen: Ablage auf Winkelträger befestigen

Platzieren Sie die untere Ablage und verschrauben diese an der Unterseite mit den Winkeln – so kann nichts kippen. Das obere Brett benötigt zunächst einen Ausschnitt für den Siphon – wegen der Rundung geht das am leichtesten mit einer Stichsäge. Die entstandenen Kanten schleifen Sie glatt (lasieren und lackieren nicht vergessen).

Beachten Sie: Die eigentliche Montage des Bretts erfolgt erst, wenn das Becken installiert ist.

4. Armatur und Waschbecken montieren

Ratgeber Waschtisch bauen: Position des Waschbeckens markieren Ratgeber Waschtisch bauen: Waschbeckenmaße ermitteln

Mit Wasserwaage und Zollstock legen Sie die genaue Position des Waschbeckens fest, markieren die Befestigungsstellen und körnen sie an. Am einfachsten geht diese Arbeit zu zweit von der Hand: Einer hält das Waschbecken, der andere zeichnet von unten die Position der Stockschrauben an.

Beachten Sie: Alternativ dient auch ein Kreuz aus Kreppband als Markierung.

Ratgeber Waschtisch bauen: Löcher in Fliese bohren

Bohren Sie mit der Akku-Bohrschrauber wieder vorsichtig Löcher in die vorgesehenen Stellen, schlagen Dübel mit einem Hammer ein und drehen die Stockschrauben hinein, bis diese fest und sicher in der Wand sitzen.

Falls die Wasseranschlüsse von Kalt- und Warmwasserzuleitung noch mit Blindstopfen versehen sind, ersetzen sie diese durch zwei Eckventile. Die Gewinde umwickeln Sie vorher mit Teflonband oder Hanf – so sind sie absolut dicht.

Ratgeber Waschtisch bauen: Armatur befestigen

Bevor Sie das Waschbecken anbringen, montieren Sie zunächst noch die Armatur. Das gelingt viel leichter, solange das Waschbecken noch von allen Seiten zugänglich ist: Einfach die Anschlüsse für Kalt- und Warmwasser durch die entsprechenden Stellen im Becken ziehen, die beiden Unterlegscheiben auf die zwei Abdeckungen der Schraubgewinde setzen und die Muttern auf den Gewindestangen bis zum Anschlag festziehen.

Für die Montage des Ablaufventils führen Sie den oberen Teil des Ventilkelchs samt Dichtung von oben durchs Ablaufloch, legen eine weitere Dichtung von unten dagegen und schrauben das Ventilunterteil an. 

Schrauben Sie nun die Zugstangenverlängerung in die Zugstangenvorrichtung der Armatur. Zuletzt setzen Sie das Gegenstück an der Ablaufgarnitur an und schrauben es fest.

Ratgeber Waschtisch bauen: Waschbecken an Wand befestigen

Wer kann, holt sich nun wieder einen Helfer: Schieben Sie das Waschbecken auf die Stockschrauben, setzen von der Unterseite des Beckens die Kunststoff-Führungsscheiben und Muttern an und ziehen diese mit einem Schraubenschlüssel an. Prüfen Sie den waagerechten Sitz des Beckens mit einer Wasserwaage und, falls nötig, korrigieren ihn.

5. Siphon und Wasser anschließen

Nun setzen Sie den Siphondeckel ein und befestigen das Verbindungsglied für beide Zugstangen. Nehmen Sie hierfür den Siphon und schieben Sie das Endstück mit aufgesetzter Rosette durch den Gumminippel ca. fünf Zentimeter tief ins Abflussrohr. Auf der anderen Seite des Rohres setzen Sie die Dichtung ein und schrauben sie an die Ablaufgarnitur. Verbinden Sie die Zugstangen mit der Verlängerung und ziehen die beiden Schrauben an.

Überprüfen Sie die Funktion durch Betätigen des Verschlusshebels an der Armatur. Dann schließen Sie die Kalt- und Warmwasserschläuche an.

6. Die letzten Handgriffe

Ratgeber Waschtisch bauen: Vintage Waschtisch Ratgeber Waschtisch bauen: Obere Ablage befestigen

Nun hat endlich das zweite Brett seinen Einsatz: Schieben Sie es unters Becken und schrauben es von unten an den Trägern fest.

Der Wandanschluss des Bretts wird noch mit Silikon verfugt: Kleben Sie die gewünschte Fugenbreite oben und unten mit Kreppband ab, dann erhalten Sie einen geraden Verlauf. Nach dem Auftragen mit einem Spülmittel-Wasser-Gemisch besprühen und mit einem Fugenspachtel glätten – fertig!

Gewinde abdichten mit Hanf

Rauen Sie zunächst das Gewinde mit einem Metallsägeblatt etwas an. Nun legen Sie einige Hanffäden quer zum Gewinde auf und legen sie von innen nach außen sauber und fest in das Gewinde ein. Dabei immer über den quer liegenden Hanf legen. Für die letzten Windungen die quer liegenden Hanffäden mit aufnehmen. Ist das Gewinde mit Hanf gleichmäßig gefüllt, tragen Sie noch einen Tropfen Dichtpaste auf. Zusammenschrauben und fertig!

Das könnte Sie auch interessieren
Waschbecken

Online-Shop

Hochwertige Sanitärkeramik

Waschbecken in unterschiedlichen Ausführungen

Bauhaus Nacht des Bades

BAUHAUS Nacht des Bades

Nacht des Bades

Freuen Sie sich auf die neuesten Trends und Innovationen in Sachen Badgestaltung!