Puppentheater bauen

Ratgeber Puppentheater: Kinder haben Spaß mit dem selbst gebauten Puppentheater

Diese selbst gebaute Theaterbühne fürs Kinderzimmer besteht aus zugeschnittenen MDF-Platten, die bunt lackiert und mit Scharnieren verschraubt werden. Viele Extras machen das Spiel zum Erlebnis: Die Handpuppen lagern in Metallkörben auf der Rückseite, auf einer Schiene können wechselnde Sperrholz-Kulissenelemente eingesteckt werden, eine Querstange dient als Aufhängung für selbst gemalte Bühnenbilder und sorgt zusätzlich für Stabilität der Konstruktion. Für einen besonderen Clou sorgt das hinter dem Vorhang montierte weiße Rollo: Wird es heruntergezogen und von hinten beleuchtet, können die Kinder unkompliziert vom Puppen- zum Schattenspiel wechseln.

1. Mittelteil und Seitenteile des Puppentheaters

Als Erstes zeichnen Sie auf dem großen Multiplexplatten-Zuschnitt (120 x 80 cm) mit Bleistift und Lineal den Bühnenausschnitt (40 x 57 cm) ein: Der Abstand zur Oberkante beträgt dabei zwölf Zentimeter, zur rechten und linken Seiten jeweils 11,5 Zentimeter.

Ratgeber Puppentheater: Behelfsführungsschiene befestigen Ratgeber Puppentheater: Ausschnitt ausschneiden

Sägen Sie den Ausschnitt mit der Stichsäge aus, indem Sie zunächst an den eingezeichneten vier Ecken mit einem 12-mm-Holzbohrer Löcher bohren. Hier setzen Sie die Säge an und schneiden entlang einer Führungsschiene. Glätten Sie anschließend alle Kanten mit Schleifpapier.

Beachten Sie: Haben Sie keine Führungsschiene zur Hand, befestigen Sie eine Holzleiste an der Kante der Stichsäge und parallel zur Brettkante mit Schraubzwingen.

Ratgeber Puppentheater: Viertelkreis anzeichnen

Nehmen Sie die beiden Multiplexzuschnitte mit 120 x 30 Zentimeter, das werden später die beiden äußeren Seitenteile, und zeichnen auf beiden eine Markierung (15 cm von oben + 15 cm von der Seite) ein. An diesem Punkt setzen Sie einen Zirkel mit einer Abmessung von 15 Zentimeter an und zeichnen je einen Viertelkreis auf jedes Brett.

Ratgeber Puppentheater: Kanten mit Schleifpapier glätten

Mit der Stichsäge sägen Sie die eingezeichneten Viertelkreise auf beiden Brettern aus und glätten auch hier die Kanten mit Schleifpapier.

Ratgeber Puppentheater: Loch mit Forstnerbohrer bohren

Zurück zur großen Multiplexplatte: Zeichnen Sie auf der rechten Seite des Ausschnitts mittig (20 cm von oben + 20 cm von unten) eine Markierung 2,5 cm von der Innenkante entfernt ein. An dieser Markierung mit einem 32-mm-Forstnerbohrer ein Loch bohren und mit Schleifpapier die Kanten glätten.

2. Schiene für Sperrholz-Bühnenelemente

Ratgeber Puppentheater: Leisten mit Japansäge kürzen

Die Leiste für wechselnde Kulissenelemente am unteren Rand des Ausschnitts besteht aus den Vierkantleisten (3 cm, 4 cm und 2 x 1,2 cm): Markieren Sie jede Leiste auf einer Länge von 70 Zentimeter und kürzen sie mit der Japansäge.

Ratgeber Puppentheater: Verleimte Leiste mit abgerundeten Ecken Vergrösserung aufrufen Ratgeber Puppentheater: Leisten miteinander verleimen Vergrösserung aufrufen

Verleimen Sie die gekürzten Holzleisten in der auf den nebenstehenden Bildern gezeigten Reihenfolge (4 cm; 1,2 cm; 3 cm; 1,2 cm Breite) unten bündig aufeinander. Nach dem Trocknen schleifen Sie die Ecken mit Schleifpapier rund.

Ratgeber Puppentheater: Löcher mit Kegelsenker vertiefen Vergrösserung aufrufen Ratgeber Puppentheater: Löcher mit ,5-mm-Holzbohrer bohren Vergrösserung aufrufen

Legen Sie die verleimte Leiste mit der 4-cm-Kante nach unten auf eine Unterlage und zeichnen folgende fünf Bohrpunkte mittig auf der obersten 1,2-cm-Leiste ein: einmal bei drei Zentimeter zur Kante, dann bei 23 Zentimeter und bei 35 Zentimeter. Am gegenüberliegenden Ende zeichnen Sie die Bohrpunkte mittig bei drei Zentimeter und bei 23 Zentimeter zur Kante ein. Durchbohren Sie anschließend an diesen Markierungen mit einem 2,5-mm-Holzbohrer die Leiste. Wenden Sie nun die Leiste (4-cm-Seite oben) und vertiefen die fünf Bohrungen von der anderen Seite mit einem Kegelsenker.

3. Holzelemente des Puppentheaters verbinden

Ratgeber Puppentheater: Bemalte Vorderseite des Puppentheaters

Nehmen Sie zunächst die fünf Holzzuschnitte des Theaters (1 x Mittelteil mit Ausschnitt, 2 x schmalere Seitenteile und 2 x äußere Seitenteile mit gerundeten Ecken oben) und glätten alle Kanten mit Schleifpapier („Kanten brechen“). Nachdem Sie den Schleifstaub gründlich entfernt haben, streichen Sie die Frontseiten aller Multiplexzuschnitte mit Buntlack und einer Farbwalze in Wunschfarbe (im gezeigten Beispiel Hellblau).

Nach dem Trocknen kleben Sie mit Frogtape/Malerkrepp einzelne Partien (im gezeigten Beispiel eine Art Sonnenstrahlen) ab und streichen die Streifen ebenfalls mit Buntlack.

Beachten Sie: Das Tape können Sie bereits abziehen, wenn die Farbe noch feucht ist.

Ratgeber Puppentheater: Elemente mit Scharnieren verbinden

Um die fünf Elemente miteinander zu verbinden, zeichnen Sie jeweils 20 Zentimeter von der oberen und 20 Zentimeter von der unteren Kante der Zuschnitte eine Markierung, an der Sie je ein Scharnier befestigen: Bohrpunkte anzeichnen, vorbohren und Scharnier festschrauben. Wiederholen, bis alle Elemente oben und unten verbunden sind.

4. Endmontage des Puppentheaters

Ratgeber Puppentheater: Kette des Rollos befestigen Ratgeber Puppentheater: Rollo montieren

Auf der Rückseite des Mittelteils des Kindertheaters, 6,5 Zentimeter von der oberen Kante entfernt, befestigen Sie das weiße, lichtdurchlässige Rollo. Halten Sie hierfür das Rollo an, markieren die Bohrpunkte der Halterungen rechts und links und montieren das Rollo gemäß Herstellerangaben.

Die Kette zum hoch- und herunterziehen des Rollos befestigen Sie mit angefügter Halterung (anzeichnen, vorbohren und verschrauben.) Dabei die Kette nicht zu stark unter Spannung montieren.

Ratgeber Puppentheater: Fransenbordüre aufkleben Ratgeber Puppentheater: Rollo montieren

Auf der Frontseite des Mittelteils montieren Sie das violette Verdunklungsrollo mit einem Abstand von 2,5 Zentimeter zur oberen Kante gemäß Herstellerangaben. Die Kette führen Sie anschließend durch die Lochbohrung und befestigen die Halterung auf der Rückseite.

Optional können Sie noch eine Fransenbordüre am unteren Rand des Rollos aufkleben.

Ratgeber Puppentheater: Schiene für Sperrholz-Bühnenelemente befestigen

Die vorbereitete Schiene zum Einstecken der Bühnenelemente mit ein Zentimeter Abstand zur unteren Kante des Ausschnitts anhalten, vorbohren und festschrauben.

Die Duschkörbe zur Lagerung der Handpuppen befestigen Sie 40 Zentimeter von der Bodenkante entfernt am Mittelteil des Theaters: Von der Mitte ausgehend die Körbe mit einem Abstand von zehn Zentimeter zueinander anbringen.

Beachten Sie: Die im gezeigten Beispiel verwendeten Duschkörbe sind zwar mit selbstklebenden Halterungen versehen. Damit sie auf der Holzoberfläche aber dauerhaft halten, befestigen Sie jeden Halteknopf zusätzlich mit einer Schraube.

Ratgeber Puppentheater: Stange für Bühnenbilder in Relingfüßen befestigen

Um die Stabilität des Theaters zu erhöhen und als Aufhängung für selbst gemalte Bühnenbilder, kürzen Sie zunächst den Holzrundstab auf 90 Zentimeter. Zur Befestigung halten Sie einen Relingfuß fünf Zentimeter von der oberen Kante der Seitenwand an, zeichnen die Bohrpunkte ein, bohren Löcher vor und schrauben den Relingfuß fest. Dies an beiden Seitenwänden durchführen. Setzen Sie den Rundstab ein und schrauben ihn fest (Stiftschlüssel).

Ratgeber Puppentheater: Bühnenelemente lackieren Ratgeber Puppentheater: Bühnenelemente mit Laubsäge aussägen

Für die mobilen Bühnenelemente zeichnen Sie auf die Sperrholzplatte die gewünschten Motive wie Bäume, Wellen oder Häuser. Sägen Sie die Umrisse mit einer Laubsäge aus und glätten die Kanten mit Schleifpapier. Nun bemalen Sie die Holzelemente mit Buntlack und lassen alles trocknen.

Ratgeber Puppentheater: Klettpads aufkleben

Versehen Sie jedes Bühnenelement auf der Rückseite mit selbstklebenden Klettpads, legen das Klett-Gegenstück auf und drücken das Element an der Holzwand des Theaters fest. So sind die Bühnenelemente gut und sicher verwahrt.

Beachten Sie: Für einen dauerhaften Halt schrauben Sie die Klettpads an der Theaterwand mit je einer kleinen Schraube fest.

Ratgeber Puppentheater: Stativ und LED-Strahler verbinden

Für die Vorführung als Schattentheater bohren Sie mit einem 5-mm-Bohrer ein Loch in den Boden des Griffes des LED-Strahlers. Lösen Sie anschließend die Trägerplatte vom Stativ und schrauben sie mit der angefügten Schraube an den LED-Strahler. Nun können Sie den Strahler auf das Stativ aufstecken.

Das selbst gebaute Puppentheater ist fertig!

Zuschnitt nach Maß

Ob fertig lackiert und „wandfertig“ oder unbehandelt und in Wunschgröße: Bei BAUHAUS finden Sie das perfekte Brett für jedes Vorhaben. Sie können ausgewählte Holzplatten auch direkt vor Ort und ganz nach eigenen Vorstellungen von den BAUHAUS Fachberatern millimetergenau zuschneiden lassen.

Werkzeug und Material

Das könnte Sie auch interessieren
Lacke

Online-Shop

Glänzende Sache

Lackbeschichtungen schützen Holz wirksam vor Witterungseinflüssen und Eisen vor Korrosion.

Bauhaus Farbmischcenter

BAUHAUS Farbmischcenter

Genau Ihre Wunschfarbe!

Im Farbmischcenter mixen BAUHAUS Mitarbeiter jeden Wunschfarbton. Ganz individuell.