Wände kreativ gestalten

Ratgeber Wandgestaltung: Komar Fototapete Sunday

Vorbei sind die Zeiten, in denen jeder Raum im Haus oder der Wohnung ganz in Weiß tapeziert war. Längst lassen sich die Wände effektvoll verputzen, farbenfroh streichen, mit Naturstein oder Holz verkleiden oder fliesen. Noch nie gab es beispielsweise so viele, so schöne und so originelle Fliesen wie heute. Innovative Verarbeitungs- und Versiegelungstechniken machen es außerdem möglich, dass auch traditionelle Materialien wie Holz oder Naturstein für eine warme, wohnliche Atmosphäre an den Wänden sorgen. Mit so viel Gestaltungsfreiheit kommen mehr und mehr auch sogenannte Effektwände zur Geltung. Dabei wird zum Beispiel nur die Stirnwand oder die Wand hinter dem Sofa als Hingucker gestaltet: Sie lässt sich mit Verblendern aus Naturstein in Szene setzen oder man verleiht ihr mit Spezialputz und kreativen Spachteltechniken eine effektvolle Struktur.

1. Tapeten

Mit einer großen Auswahl an unterschiedlichen Tapetenarten und -kollektionen gestalten Sie nach Herzenslust jeden individuellen Wohnstil: Von abwaschbaren Vinyltapeten über metallische Oberflächen bis hin zu dreidimensional geprägten Strukturtapeten – mit barocken Ornamenten, filigranen Streifen, in Stein- oder Holzoptik oder floralen Prints.

Tapetenvielfalt

Erfahren Sie mehr über Tapeten und übers Tapezieren in folgenden BAUHAUS Ratgebern:

 

2. Innenraumfarben

Ratgeber Wandgestaltung: BAUHAUS Farbmischcenter Mixkoje

Matt oder glänzend, in Beton- oder Metalloptik, gold- oder rostfarben schimmernd mit Glimmer oder strukturiert – Wände können auf viele Arten farbig oder weiß gestaltet werden. Für den Anstrich finden Sie unzählige leicht zu verarbeitende, feste oder flüssige Innenraum- und Effektfarben in unterschiedlichen Qualitäten. Am beliebtesten sind matte Dispersionsfarben oder Latexfarben in verschiedenen Glanzgraden (auf Basis einer Kunststoffdispersion). Größter Vorteil der Latexfarbe: Sie ist hoch strapazierfähig, scheuerfest und lässt sich gut abwischen – ideal für Bäder, Küchen oder Flure. Über das BAUHAUS Farbmischsystem lässt sich außerdem jede persönliche Wunschfarbe individuell abtönen – ob als wasserdampfdurchlässige Dispersions- und Latexfarbe, Silikatfarbe oder auch flüssige Raufaser (in hellen Farbtönen abtönbar).

Erfahren Sie mehr über das Streichen von Wänden im folgenden BAUHAUS Ratgeber:

 

Ratgeber Wandgestaltung: swingcolor Wohnraumfarbe Emotions Fuchsia

Dispersionsfarben sind sehr gut deckend und schnell trocknend. Als Untergründe eignen sich:

  • mineralische Untergründe, z. B. Mauerwerk, Naturstein, Beton, Putz (nach vorheriger Grundierung; Neuputze müssen mindestens vier Wochen durchgetrocknet sein!)
  • Gipskartonplatten (nach vorheriger Grundierung)
  • Raufaser-, Vlies-, Papier- und Vinyltapeten
  • Altanstriche auf Dispersionsbasis.
  • Dispersionsputze
Ratgeber Wandgestaltung: Schöner Wohnen Silikat-Wandfarbe Wohlfühlweiss

Mineralische Silikat-Innenfarben verbinden sich durch Verkieselung mit dem mineralischen Untergrund. Durch ihre mineralischen Eigenschaften bietet die Oberfläche keinen Nährboden für Pilze und Bakterien. Silikatfarbe ist geeignet für Beton, Mauerwerk, Naturstein, Putz, Gipskartonplatten, Raufasertapeten sowie Altanstriche auf Dispersionsbasis.

Ratgeber Wandgestaltung: Schöner Wohnen Strukturfarbe

Putzeffekt- oder Strukturfarben sind gebrauchsfertig zum Aufrollen und schaffen eine individuell strukturierbare verputzähnliche Oberfläche – je nach dem, welchen Farbroller man zum Auftragen verwendet. Sie eignen sich zum Auftrag auf Beton, Putz, Naturstein, Mauerwerk, mineralische Untergründe, Gipskartonplatten und Altanstriche auf Dispersionsbasis.

Fliesen lackieren: Grundierung auftragen

Neuer Look ohne Bauschutt? Das geht. Alte Fliesen im Bad müssen nicht zwangsläufig abgeschlagen werden. Mit speziellen Fliesenlacken werden diese einfach überstrichen und sehen dann nicht nur schön aus, sondern sind auch weiterhin widerstandsfähig.

Erfahren Sie mehr über das Lackieren von Fliesen im folgenden BAUHAUS Ratgeber:

 

3. Innenputze

Ratgeber Wandgestaltung: Knauf Easyputz

Effektvoll lassen sich Wände mit Oberputz verwandeln. Was Sie dafür brauchen? Ein bisschen handwerkliches Geschick, das richtige Werkzeug und Spezialputze oder Effektspachtel, zum Beispiel für Strukturen in Beton-Optik oder mit Metall-Effekt. Die meisten Gemische aus Kalk und Zement, Ton und Lehm oder Schamottmehl, Gips und anderen mineralischen Beimischungen schaffen ein angenehmes Raumklima und stehen für ihre ökologischen Qualitäten. Am einfachsten geht’s mit gebrauchsfertigen Streich- und Strukturputzen in verschiedenen Körnungen, die sich auch von ungeübten Heimwerkern gut verarbeiten lassen. Bei einigen Produkten entfällt dank Vollton- und Abtönfarben sogar ein nachträgliches Streichen.

Beachten Sie: Wer Bad oder Küche mit Putz verschönern möchte, greift zu Silikat-Feinputz. Der gebrauchsfertige Putz ist für feuchteregulierende und schimmelvorbeugende Beschichtungen, welche nicht im Spritzwasserbereich liegen, geeignet.

Erfahren Sie mehr über die Arbeit mit Putz und das richtige Werkzeug in folgenden BAUHAUS Ratgebern:

 

4. Wandfliesen

Ratgeber Wandgestaltung: Wandverkleidung Aitana Jet

Wandfliesen kennt jeder aus Bad oder Küche. Mit ihren unzähligen attraktiven Farben, Dekoren, Formen und Größen hält die Fliese aber auch in Wohnzimmern, Arbeits- oder Büroräumen Einzug: Eine Wandverkleidung aus Feinsteinzeug mit der natürlichen Optik einer Natursteinfassade wirkt wie eine verklinkerte Hausfassade, bringt das Außen nach innen und macht aus einem gewöhnlichen Wohnzimmer einen Hingucker im Loft-Stil. Oder Sie setzen mit Fliesenbordüren oder Design-Mosaikfliesen gezielt Akzente.

Ratgeber Wandgestaltung: Natura Mosaikfliese Life

Die angesagten Fliesen im Holzlook verbinden die Wärme und ansprechende Optik des Holzes mit den Vorzügen der Fliese. So können Wasser und Feuchtigkeit dem Belag nichts anhaben.

Erfahren Sie mehr über das Verlegen von Wandfliesen im folgenden BAUHAUS Ratgeber:

5. Wandverkleidungen aus Holz

Ratgeber Wandgestaltung: Wodewa Echtholzriemchen

Kein anderes Material verleiht Ihren vier Wänden so viel Wärme und Natürlichkeit wie echtes Holz. Denn das Naturprodukt besticht mit immer anderen Strukturen, Maserungen und Farbtöne. Mit Echtholz-Paneelen oder sogenannten Echtholzriemchen schaffen Sie eine ästhetische Atmosphäre – für große Flächen als auch für kleine Akzente. Die 3D-Holzdekoration aus echtem Massivholz mit natürlichen Wuchsmerkmalen und Farbabweichungen lässt sich einfach verarbeiten und bietet mit Tiefenimprägnierung zuverlässigen Oberflächenschutz vor Schmutz und Feuchtigkeit.

6. Wandverkleidungen aus Stein

Ratgeber Wandgestaltung: Wandverkleidung Aitana Jet

Raue Backsteinmauern hinter einem gemütlichen Sofa, unebene Klinkerwände als Kulisse für die Edelstahlspüle oder Toskanaflair mit einer Sandsteinverkleidung in der Essecke – nichts ist unmöglich: Mit Wandverkleidung (auch Verblender) auf Zementbasis, aus Naturstein, Kunststein oder Gips schaffen Sie durch einfache Verklebung auf der Wand in kurzer Zeit eine individuelle Steinoptik.

Selbst kleinste Flusskiesel lassen sich per innovativem Steinteppichkonstrukt an die Wand bringen. Aber keine Angst: Sie müssen die Steine nicht einzeln sammeln und verkleben: Sie werden mit einem Bindemittel vermischt und wie Putz auf die Wand aufgebracht.

7. Akzente setzen mit Printboards, Klebefolien & Co.

Ratgeber Wandgestaltung: Lifestyle Printboard Kieslsteine

Täuschend echt wirken Printboards aus bedruckten und beschichteten Spanplatten mit Motiven aus der Natur. Egal ob helle Flusskiesel, exotischer Bambus oder rauer Backstein: So lassen sich an Wänden Effekte zaubern, die für Atmosphäre sorgen.

Ratgeber Wandgestaltung: Easywall Alu-Verbundplatte

Als Alternative zur Fliese können Sie Aluminium-Verbundplatten auf die Wände in Küche, Bad oder im Wohnbereich aufbringen. Die fugenlosen Platten bestehen aus einem Kunststoffkern und einer Aluminiumdeckschicht. Durch diesen Aufbau werden die Wände vor Nässe und Schmutz geschützt und können leicht und unkompliziert mit handelsüblichen Reinigungsmitteln gereinigt werden.

Ratgeber Wandgestaltung: Komar Star Wars Wandtattoo

Wandtattoos schmücken Wände mit realistischen Motiven und setzen lebendige, frische Akzente. Die selbstklebenden Folien lassen sich als Highlight vielseitig verwenden und sind unkompliziert in der Handhabung: Einfach aufkleben und später genauso leicht wieder entfernen.

Erst Untergrund vorbereiten, dann Wände gestalten

Untergrundvorbereitung Wand: Alte Tapetenschichten abloesen

Tapezieren beginnt nicht erst mit dem Ankleben der Tapeten, sondern bei der sorgfältigen Vorbehandlung des Untergrundes. Wer hier schlampt, wird mit ziemlicher Sicherheit Enttäuschungen erleben. Wer hingegen seine Aufmerksamkeit der Wandbeschaffenheit widmet und gegebenenfalls entsprechende Korrekturen vornimmt, hat schon halb tapeziert.

Und was für die Vorbehandlung beim Tapezieren gilt, gilt natürlich auch für jede andere Art der Wandgestaltung: Erst den Untergrund vorbereiten, dann mit der Wandverschönerung loslegen!

Was Sie noch über die Untergrundvorbereitung wissen sollten, erfahren Sie im folgenden BAUHAUS Ratgeber:

Verputzen

Video Waende verputzen

Ein Putz an einer frisch gemauerten Wand, in mediterranem Stil oder rustikal? Egal wie Sie es haben wollen, in dieser Video-Anleitung erfahren Sie, wie Sie zu Ihrem Lieblingsputz kommen. In Ihrem BAUHAUS Fachcentrum erhalten Sie alle Materialien und Arbeitsmittel, um mit dem Verputzen beginnen zu können.

Tapezieren

Video Tapezieren

Tapezieren leicht gemacht: Mit den BAUHAUS Profi Tipps können Sie Ihre Wände mit neuen Tapeten selbst verschönern und erzielen dabei professionelle Ergebnisse. Erfahren Sie, warum eine sorgfältige Analyse und Vorarbeit die Grundlage für erfolgreiches Tapezieren bildet und was Sie hierbei beachten müssen. Entfernen Sie alte Tapeten schnell und rückstandslos und bessern Sie Unebenheiten auf dem zu tapezierenden Untergrund einfach aus. Die BAUHAUS Profis zeigen Ihnen, wie Sie dann die erste Bahn Ihrer Tapete absolut gerade anbringen und damit die Basis für eine perfekt tapezierte Wand legen. Auch welche Möglichkeiten es gibt, um Kleister gut aufzutragen und welche Tipps und Tricks Ihnen auch bei schiefen Ecken weiterhelfen, erfahren Sie in diesem Video. Dank unserer Anleitung sind Sie dann auch in der Lage, eine Bordüre zu tapezieren und Ihrer Wandgestaltung damit den perfekten Feinschliff zu verleihen.

Anstreichen

Video Anstreichen

Bevor das Anstreichen beginnen kann, erfolgt zunächst eine sorgfältige Vorbereitung. Erfahren Sie, wie Sie den Bedarf an Wandfarbe richtig ermitteln und wie Sie nicht zu streichende Flächen gut abdecken können, um sich das spätere Anstreichen zu erleichtern. In unserem Video zeigen wir Ihnen dann, wie Sie beim Streichen professionell vorgehen, in welche Richtungen Sie streichen und wie Sie auch Nischen und Ecken sorgfältig bearbeiten können. Vermeiden Sie mit unserer Anleitung Ungleichmäßigkeiten und genießen Sie ein perfektes Ergebnis -- von der Wand bis hin zur Decke. Kreative Tipps zur individuellen Wandgestaltung runden unser Video-Tutorial ab.

In Ihrem BAUHAUS Fachcentrum erhalten Sie zahlreiche Farben und Arbeitsmaterialien für das Anstreichen - und können sich auch Ihre Wunschfarbe individuell mischen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bauhaus Objektplaner

BAUHAUS Objektplaner

Einfacher Wohnräume einrichten

Gestalten Sie Räume virtuell und testen Sie Farben, Materialien und Oberflächen an Boden und Wand.

Bauhaus Farbmischcenter

BAUHAUS Farbmischcenter

Genau Ihre Wunschfarbe!

Im Farbmischcenter mixen BAUHAUS Mitarbeiter jeden Wunschfarbton. Ganz individuell.