Merkliste

"Beef Jerky"  (11 Ergebnisse)

Ihr Suchergebnis für Beef Jerky

  • Gartenwerkzeuge

    Unentbehrliche Gartenwerkzeuge zur Pflege von Rasen, Beeten, Stauden und Bäumen.

    Weiterlesen
  • Blumenzwiebeln im Herbst pflanzen

    Der Herbst ist die Zeit, um Beete und Kübel mit den Frühlingsblühern unter den Zwiebelblumen und Knollen zu bestücken. Sie verleihen Ihrem Garten nach der kalten, grauen Winterpause mit frischen Farbtupfern neuen Schwung.

    Weiterlesen
  • Hochbeet bewässern

    Was eine Zeit lang komplett außer Mode war, ist jetzt wieder am Boomen. Beete im Garten und deren Besitzer, die sich mit selbst gezogenem Obst und Gemüse zumindest teilweise selbst versorgen. Beete gehören also zu den allermeisten Gärten inzwischen einfach dazu. Der Nachteil jedoch: Beete liegen am Boden und sind für Schädlinge wie Schnecken direkt erreichbar. Aber auch das Gärtnern am Boden ist nicht gerade rückenschonend. Zum Glück gibt es dafür Hochbeete. Bodenfrost, angefressene Wurzeln oder Schneckenbefall zerstören Ihr Gemüse nicht mehr und auch das Arbeiten am Hochbeet ist äußerst rückenfreundlich. Kein Wunder also, dass das Hochbeet seit Jahren auf dem Vormarsch ist. Erfahrene Hochbeet-Besitzer wissen es auch zu schätzen, wenn Sie keine schweren Gieskannen auf Hochbeethöhe heben müssen und machen sich Gedanken über eine Hochbeet Bewässerung. Wir informieren Sie in diesem Ratgeber zum Thema Hochbeet Bewässerung und geben einen Überblick über die besten Bewässerungssysteme für Ihre Pflanzen im Hochbeet.   nullnullmasternull Eine Frage, die nicht zu unerschätzen ist, den die Gegebenheiten im Hochbeet sind ähnlich eines Pflanzkübels und somit benötigen Pflanzen im Hochbeet mehr Wasser als Pflanzen in einem herkömmlichen Beet auf dem Boden. Die Wurzeln der Pflanzen können sich nicht selbst über das Erdreich versorgen, da Hochbeete den Wurzeln meist keinen Zugang zum Erdreich lassen und auch die Kompostierung im Hochbeet sorgt für einen höheren Wasserverbrauch. Neben einer erhöhten Wasserzufuhr können Sie Ihr Hochbeet noch mulchen, um Feuchtigkeit im Beet zu halten. Dann gibt es noch weitere entscheidende Faktoren, die die Wassermenge eines Hochbeets bestimmen. Die Lage des Hochbeets (sonnig oder eher schattig) und natürlich, ob Sie Pflanzen mit hohen Wasserbedarf pflanzen oder trockenheitsbeständige Pflanzen. Witterung und Standort sollten Sie bei der Kalkulation der Wassermenge also unbedingt einrechnen.   Grundlegende Frage: Wie viel Wasser braucht ein Hochbeet? nullmasternull   Hier die wichtigsten Tipps zusammengefasst: - Bewässern Sie am besten morgens - Lieber weniger gießen und dafür richtig als mehrere Male am Tag mit einer kleinen Wasserdosis. So gelangt die Feuchtigkeit nämlich nicht bis zu den Wurzeln - Gießen Sie regelmäßig und verwenden Sie weiches Wasser in Umgebungstemperatur - Staunässe sollten Sie unbedingt vermeiden. Wie bewässert man ein Hochbeet?nullmaster Die Bewässerung mit der Gießkanne fühlt sich zwar nach richtigem Gärtnern an, Sie werden aber schnell feststellen, dass man höchste Kontinuität benötigt und zudem ist diese Art der Bewässerung auch noch anstrengend. Wer trotzdem zur Gießkanne greifen möchte, sollte am besten mit Wasser aus der Regentonne gießen. Vergessen Sie hier die geeignete Abdeckung nicht, um spielende Kinder und Kleintiere zu schützen und Stechmücken keine Brutstelle zu bieten. Die Hochbeet Bewässerung per Gießkanne erfolgt am besten ohne Brauseaufsatz, da Gemüsepflanzen kein Wasser von oben mögen. Gießen Sie gleichmäßig und durchdringend und halten Sie die eigentliche Pflanze so trocken wie möglich um Pilzinfektionen zu vermeiden.   Traditionelle Hochbeet Bewässerung mit der Gießkanne: Unkompliziert aber dafür ziemlich anstrengendnullmaster Auch wenn diese Bewässerungsart mit ein paar Rohren und perforierten Gartenschläuchen sehr einfach zu verlegen ist, raten wir davon ab, Ihr Hochbeet mit Sprüberegnung zu versorgen. Es kommt wenig Wasser bei den Wurzeln an und die Blätter werden immer wieder nass und sind somit der Gefahr von Mehltau oder anderem Pilzbefall ausgesetzt. Wie schon bei der Bewässerung per Gießkanne erwähnt, ist die Bewässerung direkt an der Erde ein maßgeblicher Faktor für eine erfolgreiche Bewässerung Ihres Hochbeets. Warum keine Sprühberegnung?nullmasternull Alternativen zur Sprühberegnung ist das Gießen mit einer anständigen Tropfbewässerung in Verbindung mit Regenwasser. Diese Bewässerungsart schlägt alle anderen Bewässerungssysteme, wenn es um Hochbeete geht. Um genügend Regenwasser zur Verfügung zu haben, muss dieses erst mal gesammelt werden. Am besten zapfen Sie das Fallrohr von der Dachrinne an und leiten Sie das Regenwasser in einen anderen Behälter um. Regentonnen lassen sich problemlos in den Garten integrieren und mit Schläuchen, die man im Garten verlegt, gelangt das Wasser zu jeder Pflanze. Schließt man hierzu noch Tropfschläuche an, sind Ihre Gemüsepflanzen ideal versorgt. Ihre Pflanzen werden tröpfchenweise versorgt und zwar genau da, wo das Wasser hin soll. Am Boden in Wurzelnähe. Da man mit dieser Bewässerungsart auch Streuverluste stark eindämmen kann, sparen Sie auch noch Wasser. Da Hochbeete - wie der Name schon sagt - in einer gewissen Höhe liegen, ist die Schwierigkeit mit Regentonnen meist der fehlende Wasserdruck einer Regentonne. Am einfachsten Löst man dieses Problem, indem man zwischen den Wasserbehälter und dem Beet eine Gartenpumpe installiert.Lesen Sie hier, welche Pumpenart für solche Einsätze am besten geeignet ist. Mit der Pumpe überwinden Sie größere Strecken und Höhenunterschiede ganz spielend. Schalten Sie jetzt noch eine Zeitschaltuhr dazwischen, ist Ihre Hochbeet Bewässerung auch perfekt für Abwesenheiten oder Urlaube gerüstet. Tipps für die Bewässerung mit einem Tropfschlauch bzw. Perschlauch: - Wählen Sie dünne Schläuche - Die Perforierung des Schlauches sollte relativ engmaschig sein - Liegt die Wasserquelle unter der Höhe des Hochbeets ist eine Pumpe erforderlich - Wässern Sie einmal täglich   Empfehlenswerte Bewässerungsarten für Hochbeetenullmaster  Haben Sie Ihr Hochbeet an einer Stelle aufgebaut, wo Sie nur schlecht Regenwasser sammeln können und es auch in der Nähe keinen Wasserhahn gibt, kann man seine Hochbeet Bewässerung auch selber bauen. Kann man eine Hochbeet-Bewässerung selber bauen? Selbstverständlich! Wir empfehlen die Bewässerung mit Tontöpfen: Nehmen Sie hierfür einen Tontopf und verschließen Sie das Abflussloch mit einem flachen Stein. Setzen Sie einen zweiten Tontopf auf den ersten Topf und verschließen Sie die Öffnungsränder mit Heißkleber oder Silikon, bis über diese Verbindungsstelle kein Wasser entweichen kann. Graben Sie die verklebten Tontöpfe so ein, dass die verschlossene Ablaufstelle in der Erde ist und die noch offene Ablaufstelle aus der Erde rausschaut und darüber auch befüllt wird. Anstatt der Tontöpfe können Sie auch PET-Flaschen verwenden oder Bewässerungskugeln kaufen. Das Prinzip ist das gleiche. Die Behälter werden regelmäßig mit Wasser befüllt und das Hochbeet wird kontinuierlich mit Wasser versorgt. Für ein normales Hochbeet mit ca. 130x200cm Größe benötigen Sie sechs PET-Flaschen bzw. Tontöpfe. Platzieren Sie die Flaschen oder Töpfe am besten mittig. Bewässerung unter erschwerten Bedingungennullmaster

    Weiterlesen
  • Indirektes Grillen vs. direktes Grillen

    Wenn von direktem Grillen gesprochen wird, ist damit die spezielle Grilltechnik beziehungsweise Grillmethode gemeint: Der klassische Weg, das direkte Grillen, bedeutet, dass die volle Hitze direkt an das Grillgut gelangt. Auf diesem Weg werden Steaks, Koteletts, Spieße, Würstchen und Gemüse sowie anderes unempfindliches Grillgut in kurzer Zeit tischfertig. Indirektes Grillen hingegen bedeutet, dass das Grillgut nicht direkt über der Glut oder der Gasflamme liegt. Das ist optimal für Garzeiten über 30 Minuten und die Zubereitung größerer Fleischstücke wie Braten oder ganzes Geflügel oder spezieller Gerichte, etwa Spare Ribs, Brisket, Pulled Pork, Pulled Chicken, Pulled Beef, Ribs, Brisket, Pulled Pork, Pulled Chicken oder Pulled Beef. Ein Deckel ist bei dieser Methode unverzichtbar. nullnullmaster Beim indirekten Grillen liegt die Grillkohle nur an einer Seite des Grills beziehungsweise nur ein Teil der Gasbrenner sind eingeschaltet. Das Fleisch liegt auf der „kalten“ Seite des Grills. Die heiße Luft verteilt sich nun bei geschlossenem Deckel gleichmäßig, ähnlich wie im Backofen, wirkt von allen Seiten auf das Grillgut ein und wird so schonend gegart. Diese sanftere, in die Tiefe wirkende Hitze ermöglicht es große Grillgutstücke im Ganzen durchzugaren, ohne sie zu verbrennen. Indirektes Grillen in der Theorienullmaster Beim direkten Grillen liegt das Grillgut also direkt über der Glut oder der Gasflamme. Auch der Rost wird heiß. Jeder offene Grill, jede freie Feuerstelle funktioniert so. Das Grillgut wird hohen Temperaturen ausgesetzt, die äußere Hülle entwickelt schnell eine Kruste mit dem typisch, rauchigen Grill-Geschmack, der Rost hinterlässt seinen Abdruck auf dem Fleisch und es wird schnell von außen nach innen gar. Daher sollte das Fleisch regelmäßig gewendet werden – im Extremfall verbrennt es außen, während es innen noch roh ist. Abtropfendes Fett kann zudem nicht aufgefangen werden, tropft auf die Glut und die Entstehung schädlicher Dämpfe sind nicht ausgeschlossen. Verwenden Sie bei sehr fettigem oder mariniertem Grillgut besser eine Grillschale. Beachten Sie: Egal ob Holzkohle oder Gas – machen Sie den Grill richtig heiß! nullnullmaster Je nach geplanter Grilldauer verwenden Sie entweder Holzkohle oder Briketts (Holzkohle brennt zwar etwas heißer, dafür geben Briketts in der Spitze für bis zur vier Stunden Glut, ganz ohne Nachlegen) und legen diese einseitig oder im Ring auf den Kohlenrost. Um austretendes Fett und Fleischsaft nicht zu „vergeuden“ stellen Sie eine Auffangschale (ggf. mit Wasser gefüllt für erhöhte Luftfeuchtigkeit im Inneren des Grills) mittig unter das Grillgut. Später können Sie die gesammelte Flüssigkeit als Soßenbasis verwenden. Halten Sie den Deckel geschlossen und verwenden ein Grill-Thermometer. Indirektes Grillen auf einem Holzkohlegrillnullmaster Gerade Holzkohle-Kugelgrills laufen beim indirekten Grillen zu Höchstform auf. Ihre breite und flache Grillkammer ist wie gemacht für das indirekte Garen. Die Holzkohle kann problemlos nur auf der einen Seite oder auch kreisförmig als „Glut-Ring“ platziert werden. Könner errichten ganze Plateaus, um drei oder mehr Temperaturzonen zu erreichen. Dabei sollten Sie nicht auf das Wasserschälchen verzichten, das direkt unter dem Grillgut als Fett-Fänger dient. nullnullmaster Heizen Sie den Gasgrill bei geschlossenem Deckel zunächst vor. Sobald die gewünschte Starttemperatur erreicht ist, schalten Sie, je nach Größe des Modells, einen der äußeren Brenner ein (bei großen Grills auch auf beiden Seiten die äußeren Brenner) und drosseln die Temperatur (laut Rezept). Platzieren Sie das Grillgut auf der „kalten“ Zone, schließen den Deckel und verwenden auch hier ein Grill-Thermometer. Beachten Sie: Es gilt die Thermometer-Temperatur auf Höhe des Warmhalterostes; am Hauptrost ist sie bei den meisten Gasgrills um etwa 20 Grad Celsius niedriger. Indirektes Grillen auf einem Gasgrillnullmaster Streuen Sie Holzkohle oder Briketts breit auf den Kohlenrost und positionieren das Grillgut direkt darüber auf dem Grillrost. Beim Kugelholzkohlegrill schließen Sie den Deckel und achten darauf, dass die Lüftungsschlitze von Kessel und Deckel geöffnet sind. Kontrollieren und wenden Sie das Fleisch regelmäßig, um ein Anbrennen zu verhindern. Vorsicht vor abtropfendem Fett und Flammenbildung! Direktes Grillen auf einem Holzkohlegrillnullmaster Zünden Sie alle Brenner und lassen das Gerät bei geschlossenem Deckel auf höchster Stufe vorheizen. Ist die Starttemperatur erreicht, legen Sie das Fleisch mittig auf den Rost und schließen den Deckel. Kontrollieren und wenden Sie das Fleisch ebenfalls regelmäßig. Direktes Grillen auf einem Gasgrillnullmaster Die Grillmethode 50/50 ist eine Kombination aus direkter und indirekter Hitze. Sowohl bei Gas- als auch bei Kohlegrills wird nur die Hälfte des Rostes direkt befeuert, auf der anderen Hälfte ist keine direkte Befeuerung aber eine Tropfschale, gefüllt mit Wasser. Diese sorgt dafür, dass das Fleisch nicht austrocknet und schön saftig bleibt. 50/50 Grillmethode bietet zahlreiche Vorteile und kommt insbesondere mittelgrossen Fleischstücken zugute: Das Grillgut in der direkten Zone scharf angegrillt und anschließend in der indirekten Zone bis zum gewünschten Garpunkt zu Ende gegart.   50/50 Grillmethodenullmaster

    Weiterlesen
  • Welchen Grill kaufen?

     Das wichtigste Equipment beim Grillen ist natürlich der Grill selbst. Bei der Wahl des passenden Grills sind einige Dinge zu berücksichtigen. Etwa die Anzahl der Personen, für die regelmäßig gegrillt werden soll. Darüber hinaus spielt es auch eine Rolle, wie oft Sie grillen, wie viel Geld Sie für einen Grill ausgeben möchten und wo der Grill stehen soll beziehungsweise stehen muss – auf einem Balkon wird zum Beispiel niemand einen Schwenkgrill kaufen, sondern eher die raucharme Lüftergrill Variante wählen. Und zu guter Letzt spielt natürlich auch der persönliche Geschmack eine entscheidende Rolle bei der Wahl des passenden Grills: Wenn Sie den typisch rauchigen Geschmack am Fleisch und den Holzkohleduft vorziehen, kommen Sie um den klassischen Holzkohlegrill nicht herum. nullnullmaster Für Fans des unverwechselbaren Geruchs, der glühenden Kohlen und des typischen Grillaromas gibt es keine Alternative zum klassischen Holzkohlegrill. Sie sind für Einsteiger wie für Profis gut geeignet, weil sie schon zu günstigen Preisen erhältlich sind – außerdem sind Kohlegrills häufig nicht so groß und damit sehr transportabel. Eingefleischte Grillfans schwören unter anderem deshalb auf Holzkohlegrills, weil hier gerade bei längeren Garzeiten das feine Raucharoma auch wirklich zu schmecken ist. Allerdings ist die Anheizzeit bei Holzkohlegrills auch am längsten: Holzkohle bringt man relativ schnell zum glühen, bei Briketts kann das schon mal 30 Minuten dauern. Hier ist also Geduld oder besser das passende Zubehör, wie zum Beispiel ein Anzündkamin gefragt. Eine Stärke des Kohlegrills ist das mobile Grillen. Wenn es an den See oder in den Park geht, müssen schwere Gasgrills meist passen. Ein kleiner, tragbarer Kugelgrill kann hingegen überall mitgenommen werden. Neben kostengünstigen Rundgrills, bestehend aus Blechwanne und Gitterrost, steht eine große Auswahl unterschiedlicher Grilltypen zur Verfügung – etwa Schwenkgrill, Kugelgrill, Säulengrill, Keramikgrill oder Smoker. So ist beispielsweise schon mithilfe eines Deckels und eines Thermometers echtes Temperatur-Management und indirektes Grillen möglich. Zu den Holzkohlegrills im BAUHAUS Sortiment   Holzkohlegrillsnullmaster Der Klassiker unter den Grills ist der Rundgrill. Der kompakte und unkomplizierte Begleiter ist für alle, die auch unterwegs, zum Beispiel im Park, gern mit Kohle anheizen. Wenn Sie den Grill schnell und unkompliziert verstauen möchten, wählen Sie ein Rundgrill-Modell mit Rollen. Für kleine bis mittlere Gästezahl Hitzekontrolle: Rosthöhe variabel Mobilität: hoch – sehr hoch   nullnullmaster Der Deckel macht den Unterschied! Die breite und flache Grillkammer beim Kugelgrill sind zudem ideal für das indirekte Garen. Das Belüftungssystem und ein in den Deckel integriertes Thermometer bieten maximale Kontrolle – das beliebteste Modell unter Holzkohlegrillern! Je nach Größe für nahezu jede Gästezahl Hitzekontrolle: Deckelanzeigen Mobilität: mittel – hoch, je nach Größe   nullnullmaster Das Standbein des Säulengrills ist innen hohl und zieht durch die untere Lüftungsklappe die Luft zu den Kohlen in die Feuerschale. Dieser Kaminzugeffekt bringt die Kohle schnell zur gewünschten „Weißglut“. Der leicht entnehmbare Aschebehälter für Kohleabfälle macht den Säulengrill besonders pflegeleicht. Je nach Größe für mittlere Gästezahlen Hitzekontrolle: Rosthöhe variabel Mobiliät: niedrig    nullnullmaster Dank des frei schwebenden Grillrosts ist das Grillgut immer in Bewegung und die Hitze verteilt sich gleichmäßiger. Der Schwenkgrill kann wahlweise direkt über offenem Feuer oder mit einer Glutwanne und Kohlen verwendet werden. Dieser ursprüngliche Grill mit Lagerfeuerromantik begeistert vor allem Kinder! Für sehr große Gästezahlen Hitzekontrolle: Rosthöhe variabel Mobilität: mittel – hoch   nullnullmaster Das keramische Material, ein hermetisch geschlossener Garraum, ein Deckelthermometer und ein regulierbares Belüftungssystem machen aus diesem Grill einen wahren Alleskönner! Dank optimaler Hitzeverteilung, -speicherung und -abgabe ist direktes oder indirektes Grillen, backen, braten, kochen, schmoren und räuchern möglich – und das Fleisch trocknet nicht aus. Für mittlere bis große Gästezahlen Hitzekontrolle: Lüftungsschieber und Temperaturanzeige Mobilität: niedrig   nullnullmaster Für alle, die spontan und ohne großen Aufwand losgrillen möchten, ist der Gasgrill das Modell der Wahl: Mit einem einzigen Knopfdruck ist er innerhalb weniger Minuten betriebsbereit. Dabei haben Sie die volle Temperaturkontrolle, da sich die meisten Geräte stufenlos steuern lassen und so keinen Temperaturschwankungen unterliegen. Gasgrills überzeugen darüber hinaus durch viele praktische Ausstattungsvarianten, zum Beispiel Flaschenöffner, Fettablaufsystem, seitliche Warmhalteflächen Pizzasteine, gusseiserne Grillplatten, Drehspieß und vieles mehr. Je nach gewähltem Modell wird der Gasgrill so zur Profi-Outdoor-Küche! Und wem das typische Raucharoma beim Gasgrill fehlt, kann mit sogenannten Rauch-Chips oder Räuchermehl nachhelfen. Wickeln Sie hierfür die eingeweichten Chips beziehungsweise das Räuchermehl in eine Alufolie und legen das Räucherpaket dann in die Nähe eines Brennelements. Alternativ verwenden Sie eine Räucherbox. Gasgrills sind allerdings wesentlich weniger flexibel als Holzkohlegrills. Allein der Transport einer großen Gasflasche kann eine logistische Herausforderung werden. Außerdem sind Gasgrills aufwändiger verarbeitet, was oft mit einem höheren Anschaffungspreis zu Buche schlägt. Zu den Gasgrills im BAUHAUS Sortiment   Gasgrillsnullmaster Ob ein guter Einsteiger-Gasgrill oder die top ausgestattete Gasgrillküche mit mehreren Brennstellen – mit diesen Grills haben Sie immer die volle Kontrolle über die Temperatur und das ohne Rauchentwicklung. Sie sollten allerdings bedenken, ob der Grill draußen stehen bleiben soll. Dann benötigen Sie einen Edelstahlgrill. Andernfalls reicht auch ein Grill aus pulverbeschichtetem Stahl. Auch der Umfang des Systemzubehörs sollte in die Kaufentscheidung einfließen. Für mittlere bis große Gästezahlen Hitzekontrolle: stufenlos regulierbar Mobilität: niedrig – mittel   nullnullmaster Mit diesem Einbaugerät können Sie sich entweder Ihre Outdoorküche ganz individuell selbst gestalten, indem Sie den Gasgrill zwischen zwei Schrankelemente hängen oder Sie stellen das Tabletop-Gerät auf jede freie, hitzebeständige Fläche – ganz flexibel, wie und wo Sie möchten. - Für mittlere bis große Gästezahlen - Hitzekontrolle: stufenlos regulierbar - Mobilität: hoch   nullnullmaster Dank geringem Gewicht und dem Betrieb mit Gaskartuschen lassen sich die tragbaren Gasgrills bequem überall hin mitnehmen. Für kleine Gästezahlen Hitzekontrolle: stufenlos regulierbar Mobilität: hoch nullnullmaster Wer erstklassige Steaks liebt, der schwört auf den Beefer. Dieser Hochleistungsgrill treibt die Oberhitze auf sagenhafte 800 Grad Celsius – für kurze Garzeiten, eine exakte Bestimmung des Gargrades und der Bildung einer knusprigen Kruste mit einzigartigem Röstaroma. Aber auch andere Köstlichkeiten lassen sich mit einem Beefer hervorragend zubereiten – etwa mit Käse überbackene Gerichte, karamellisierte Desserts und sogar krosse Pizza (mit einem speziellen Pizzastein). Für kleine bis mittlere Gästezahlen Hitzekontrolle: Rosthöhe variabel Mobilität: hoch   nullnullmaster Unschlagbar in puncto Flexibilität sind Elektrogrills! Egal wo, ob draußen auf dem Balkon, der Terrasse oder bei schlechtem Wetter auch mal drinnen, der Elektrogrill macht alles mit und darf überall mit hin – nur eine Steckdose muss vorhanden sein. Dieser Segen kann leider auch schnell zum Fluch werden, wenn vor dem Grillvergnügen erst mit Kabeltrommeln hantiert werden muss. Nachbarn werden sich über die Verwendung eines solchen Gerätes freuen – Elektrogrills produzieren mit Abstand am wenigsten Rauch. So fühlen sich Nachbarn kaum vom Grillgeruch belästigt. Und im Gegensatz zu Gas- oder Holzkohlegrills „stinkt“ und raucht hier gar nichts. Was die Heizleistung und damit den Geschmack des Gegrillten betrifft, können die elektrischen Grills mit ihren großen Gas- oder Kohlebrüdern durchaus mithalten. Wie beim Gasgrill ist auch hier die Hitze gut regulierbar. Selbst das indirekte Grillen ist mit einem modernen E-Grill möglich. Zu den Elektrogrills im BAUHAUS Sortiment   Elektrogrillsnullmaster Die kompakten Elektrobrutzler bieten Grillvergnügen für überall und sind ideal für Mieter. Neben typischen Grillrosten sind auch Modelle oder Zubehörteile erhältlich, mit denen Sie beispielsweise auf einer glatten Grillfläche, nach japanischem Vorbild, Gerichte direkt am Tisch zubereiten können. Mit elektrischen Kontaktgrills grillen Sie die Speisen sogar beidseitig – etwa für die Zubereitung von Paninis, Tramezzinis, Fladen- oder Pitabroten. Für kleine bis mittlere Gästezahlen Hitzekontrolle: stufenlos regulierbar Mobilität: sehr hoch   nullnullmaster Ebenso praktisch wie ein Tischgriller, aber mit mehr Platz auf dem Esstisch beziehungsweise ohne einen zusätzlichen Abstelltisch einsatzbereit, grillen Sie mit einem Elektro-Standgrill bequem auf Arbeitshöhe. Für kleine bis mittlere Gästezahlen Hitzekontrolle: stufenlos regulierbar Mobilität: hoch   nullnullmaster Individuelle Beratung direkt vor Ort. Besuchen Sie ein BAUHAUS Fachcentrum in Ihrer Nähe und Sie werden bestens beraten bei Fragen rund um das Thema Grill-Typen. Wir beraten Sie gernenullmaster

    Weiterlesen
  • Stadtgarten

    Sie möchten Ihren Garten oder Balkon in ein kleines Paradies verwandeln? Dann können Sie sich im BAUHAUS Stadtgarten so richtig austoben. Zu jeder Saison finden Sie hier passende Pflanzen – bereits herangewachsen oder als Saatgut. Lassen Sie sich ins Freie lockennullmaster Dazu kommen Technik und Werkzeuge, mit denen die Gartenarbeit gleich noch mehr Spaß macht. Robuste Spaten, Harken und Gartenscheren hat der BAUHAUS Stadtgarten ebenso im Sortiment wie Rasenmäher, Motorsägen und Bewässerungssysteme. Für kleine Gärten und Terrassen finden Sie im Stadtgarten schöne Ideen für Kübel, Beete oder Blumenkästen. Nutzen Sie größere Gartenflächen mit einer cleveren Kompostanlage oder einem praktischen Geräteschuppen optimal aus. Oder verleihen Sie Ihrem Garten mit einem Gartenhaus einen ganz besonderen Charme. nullnullmasterPflanzen und Geräte, mit denen Hobbygärtner aufblühennullmaster Sie haben individuelle Vorstellungen für Garten, Terrasse oder Balkon? Fragen Sie im Stadtgarten nach! Gerne beraten die Fachberater Sie oder erstellen Ihnen ein Angebot für Ihre ganz besonderen Wünsche. Die Pflanzen kommen auf dem kürzesten Weg direkt vom Gärtner. Damit sie schön und frisch bleiben, transportieren die Lieferpartner von BAUHAUS alle Pflanzen besonders sorgsam. Sollte es bei Bäumen, Sträuchern und Rosen sowie winterharten Stauden innerhalb von 12 Monaten bei fachgerechter Pflanzung und bei entsprechender Standortwahl dennoch einmal Grund für eine Reklamation geben, leistet BAUHAUS selbstverständlich Ersatz oder Sie erhalten Ihr Geld zurück. Service rund ums Säen, Ernten und PflegennullmasterWillkommen im Stadtgartennullmaster Die BAUHAUS Fachberater stehen Ihnen mit Ihren Fachkenntnissen bei allen grünen Fragen gerne zur Verfügung – natürlich auch, wenn Ihre Gewächse von Schädlingen bedroht werden. Im Stadtgarten finden Sie passende Dünger und Pflegeprodukte. Als echte Garten-Fans freuen die Fachberater sich darauf, Sie mit Garten-Tipps und Ratschlägen für Balkon- und Zimmerpflanzen zu versorgen. Ob innen oder außen – die Experten im Stadtgarten geben Ihren Pflanzen, was sie zum Blühen und Gedeihen brauchen. Damit Ihr Garten jeden Tag aufs Neue Begeisterung weckt! Garten-Tipps für alle Pflanzenfansnullmaster

    Weiterlesen
  • Richtig gießen

    Gießen mit Know-How und moderner Gartentechnik Ohne Wasser ist alles nichts im Garten. Jede Pflanze braucht ihr spezielles Quantum Nass. Doch Pflanzen richtig zu gießen soll Lust und keine Last sein. Viele Gärtner tun sich beim Gießen ihrer Pflanzen schwer, weil sie sich nicht ausreichend über die richtigen Pflegemaßnahmen ihrer Pflanzen informiert haben. Moderne Gartentechnik gepaart mit dem Know-how gestandener Gartenprofis macht vieles leichter. Da Wasser auch ein kostbares Gut darstellt und nur etwa 2,6 % unseres Gesamtwasservorrats der Erde Süßwasser ist, sollten wir beim Gießen von Pflanzen und Blumen verantwortungsbewusst umgehen und bei der Gartenbewässerung wann immer es geht auf Regenwasser zurückgreifen. Lesen Sie hier die wichtigsten Tipps wenn es um´s Gießen geht. null Zunächst einmal, muss man seine Pflanzen und deren Bedürfnisse kennen. Handelt es sich um einen Flach-, Mitteltief- oder Tiefwurzler? Diese Eigenschaft bestimmt nämlich, wie tief das Wasser in die Erde eindringen muss, damit die Pflanze gut durchfeuchtet wird. Ein Gemüsebeet braucht im Durchschnitt 10 bis 15 Liter pro Quadradratmeter. Sprich, 1,5 große Gießkannen. In anderen Bereichen Ihres Gartens muss man an heißen Tagen sogar mit zwei bis drei Gießkannen pro Quadratmeter rechnen. Wenn Sie Pflanzgefäße verwenden gießen Sie am besten zwei Mal am Tag um Staunässe zu vermeiden, da der Pflanztopf an Aufnahmefähigkeit limitiert ist. Woran erkennt man, dass eine Pflanze gegossen werden muss? Die Antwort liegt auf der Hand. Wenn die Erde trocken ist. Machen Sie also am besten eine Fingerprobe, bevor Sie wässern. Spätestens wenn eine Pflanze braune Stellen bekommt, hat sie zu viel Trockenheit und somit auch einen Nährstoffmangel erlitten. Ein anderer Indikator sind die Blätter der Pflanze. Hängen sie schlaff herab, fehlt Wasser. Warten Sie aber trotzdem lieber bis zum frühen Morgen mit dem Gießen ab, denn einige Pflanzen, wie z.B. Tomaten, reagieren mit schlaffen Blättern auch als eine Art Schutzmechanismus, um die Oberfläche der Pflanze zu reduzieren, womit auch die Verdunstung durch die Sonne abnimmt.   Richtig gießen - wie viel Wasser brauchen Pflanzen?nullnullnullmaster Bei normaler Witterung kommen gut angewurzelte Büsche, mehrjährige Stauden, einjährige Blumen, Gemüse und Rasen im Frühjahr ohne zusätzliche Bewässerung aus. Erst, wenn die Temperaturen steigen, sollte man auf Anzeichen von Trockenheit achten: krümelige, rissige Oberflächen, nachlassende Farben, Pflanzen mit hängenden Blüten oder Halmen sind Alarmzeichen. nullnullmaster Das meiste Grün bevorzugt ein- bis zweimal pro Woche reichlich Wasser statt täglich eine kleine Menge. Denn wenn das Nass nicht tief genug in den Boden eindringen kann, durstet die Pflanze trotz Bewässerung. Faustregel: Der Untergrund sollte ca. 15 cm tief gewässert werden, dann sind alle Wurzeln gut versorgt. Tiefwurzler ziehen die benötigte Nässe direkt aus tieferliegenden Erdschichten. Wichtig: Sobald das Gießwasser nicht mehr versickert, ist der Boden gesättigt. Das kann bei Lehmböden schnell gehen nullnullmaster Damit Sonne und Hitze das Wasser nicht gleich wieder verdunsten lassen und damit die auf den Blättern stehenden Tropfen nicht wie Brenngläser auf das Grün wirken, bieten sich die frühen Morgenstunden zum Gießen an. Ab der Mittagszeit bis spät in den Abend, wenn die Temperaturen wieder fallen, ist strikte Gießpause. Schattenlagen können eher wieder in den Genuss der Bewässerung kommen als sonnenbeschienene Plätze.  nullnullmasterNur bei langanhaltender Trockenheit im Winter sollten immergrüne Pflanzen im Beet zusätzlich Wasser bekommen. Die Tageszeit spielt dabei nur eine Nebenrolle. Voraussetzung ist frostfreier Boden, sonst ist der Schaden größer als der Nutzen.nullnullmaster Machen Sie alles, nur nicht einseitig! Immer nahe am Wurzelstock einer Pflanze gießen, damit sie sich in alle Richtungen entwickeln kann. So bleiben die Blätter trocken, das vermeidet den Pilzbefall. Wenn Sie kein Regenwasser haben, Brunnenwasser vor der Nutzung überprüfen lassen. Wasser aus Tiefbrunnen in einer Regentonne auf Temperatur kommen lassen.  nullnullmaster Regner Auch Sprinkler oder Sprenger genannt, versorgen vom Boden aus Flächen mit künstlichem Regen. Das Wasser wird in die Luft gespritzt und fällt als Tropfen zu Boden. Je nach Form der versorgten Fläche unterscheidet man Kreis-, Viereck- und Sektorenregner. Flächenregner bieten oft mehrere Beregnungsformen. Turbinenregner arbeiten dank eines mehrstufigen Turbinengetriebes besonders leise. Wurfweite Bezeichnung für die maximale Ausdehnung der Fläche, die ein Regner bewässern kann. In der Regel vom Wasserdruck abhängig und dadurch regulierbar. Bewässerungsuhr Angeschlossen an den Wasserhahn, schaltet dieser kleine Helfer nach der vorgewählten Zeit das Wasser automatisch an oder ab. Garten-Pipeline Dieses unterirdisch verlegte Rohrsystem für Gießwasser kann an beliebigen Stellen angezapft werden und bringt das Wasser dauerhaft dorthin, wo es benötigt wird. Sprühformen/-muster Damit werden die verschiedenen Formen des Wasserstrahls bezeichnet. Die Varianten reichen vom Voll- über den Hohlkegel bis zum Flach- oder Vollstrahl. Besonders schonend ist der Sprühnebel, bei dem das Nass fein zerstäubt wird. Brause Schlauchaufsatz ähnlich einem Duschkopf. Die häufigste Form ist die ergonomisch gestaltete Pistolenbrause. Sie bietet meist mehrere Sprühmuster. Impulsbrausen besitzen einen zusätzlichen Auslöserhebel für den Durchfluss – idealerweise auch auf Dauerbetrieb arretierbar. Spritze/Spritzpistole Im Unterschied zur Brause besitzt eine Spritze nur einen Wasserstrahl, der sich für unterschiedliche Sprühmuster in seiner Intensität und Form regeln lässt.  Gießstab Er besteht aus einem Metallstab mit Brausekopf. Ideal zum Bewässern hoch hängender Pflanzen oder dicht bepflanzter Beete. Schlauchkupplung So nennt der Fachmann die schnell und einfach einsetzbaren und flexiblen Verbindungsstücke zwischen zwei Schlauchpartien. Ist die Kupplung mit einem sog. Wasserstopp ausgestattet, können Sie den Gartenschlauch austauschen, ohne das Wasser abstellen zu müssen – der Wasserfluss wird automatisch unterbrochen. 2-Wege-Ventil Mit diesem Kupplungsstück kann das Wasser auf zwei angeschlossene Schläuche verteilt werden. Hochwertige Modelle bieten stufenlos getrennt regelbare Anschlüsse, sodass keine Schläuche gewechselt werden müssen. No Torsion System (NTS) Bei dieser patentierten Technik ist eine schräg verzahnte Gewebeschicht in den Gartenschlauch integriert. Sie verhindert das Verwinden und Verknoten des Schlauches und sichert einen gleichmäßigen Wasserdurchfluss. Auch das Auf- und Abrollen geht damit störungsfrei von der Hand.  Kleines Lexikon der Bewässerungstechniknullmaster

    Weiterlesen
  • Rollrasen verlegen

    nullRollrasen verlegen in Kürze:nullmasterRollrasen verlegen in Kürzenullmaster Zur Vorbereitung den alten Rasen abtragen, dann den Boden auflockern und anschließend glätten. Nach dem Verdichten Starterdünger aufbringen und wässern. Nun die einzelnen Rollrasen-Bahnen verlegen, einpassen, wässern und walzen. Bereits nach zwei Wochen ist der Rollrasen angewachsen und belastbar.   Wann verlegt man am besten Rollrasen? Der richtige Zeitpunkt zum Verlegen ist frühestens im März, spätestens im November. Es sollte frostfrei sein. Rollrasen ist zudem innerhalb von 24 Stunden nach der Lieferung zu verarbeiten. Zeitaufwand : niedrig Schwierigkeit : niedrig Budget: mittel Wie verlegt man Rollrasen?nullmaster1. Fläche vorbereiten In Kürze: - Fläche rechtzeitig vorbereiten - Düngen Detailanleitung: Da Rollrasen nicht länger als einen Tag gelagert werden kann, muss die Fläche rechtzeitig vorbereitet werden. Harken und rechen Sie den Untergrund, bis eine feinkrümelige, glatte Oberfläche entsteht. Entfernen Sie dabei Wurzeln, Unkraut und Steine. Bei schwerem und lehmigem Boden ist es sinnvoll, pro 100 qm ein bis drei Kubikmeter Sand und ein bis zwei Kubikmeter Kompost einzuarbeiten. Anschließend lassen Sie die Fläche mehrere Tage ruhen und entfernen dann neues Unkraut. Bevor Sie mit dem Verlegen des Rollrasens beginnen, düngen Sie den Untergrund mit einem speziellen Rollrasen-Starter-Dünger gemäß Dosierungsanleitung. Zusätzlich können Sie einen Wurzelaktivator einsetzen, um schnelles Anwachsen zu gewährleisten. So schaffen Sie optimale Bedingungen für Ihren Rollrasen. Wenn die Fläche vorbereitet ist, brauchen Sie für 50 Quadratmeter weniger als zwei Stunden. Eine Rolle misst 40 cm x 2,5 m und hat eine Fläche von einem Quadratmeter. Tipp: Bestellen Sie mindestens zwei Quadratmeter mehr als Sie benötigen, da die Rollen je nach Witterung etwas größer oder kleiner ausfallen. Bei trockenem Wetter ziehen sich die Bahnen zudem leicht zusammen. nullnullnullnullnullnullnullmaster2. Schritt: Rasen ausrollen Auf einen Blick:  - Rollrasen zügig verarbeiten - Bahnen anordnen  Detailanleitung Rollrasen muss spätestens 24 Stunden nach der Lieferung ausgelegt werden. Nehmen Sie die ersten Rollen von der Palette, damit kein Druck auf den unteren Rollen lastet. Das Ausrollen erleichtern Sie sich, indem Sie die Rollen zuvor in gewünschter Anordnung auf dem Untergrund verteilen. Achten Sie unbedingt darauf, die Rollen nicht in der Sonne liegen zu lassen und wässern Sie den Rollrasen erst nach dem Ausrollen. Im gerollten Zustand kann das Wässern dazu führen, dass die Grasnarbe im Inneren fault. nullnullnullnullnullnullnullmaster3. Schritt: Bahnen verlegen In Kürze: - Bahnen im Verbund verlegen - Mit Messer zuschneidbar Detailanleitung:  Verlegen Sie die Rollrasenbahnen im Verbund, damit keine Kreuzfugen entstehen. Mit einem alten Gartenmesser lässt sich der Rasen wie ein Teppich schneiden. So können Sie auch Kurven an Beeten oder Wegen entlang auslegen.  Tipp: Verlinkung zu einem Service ist hier eine gute Idee.   nullnullnullnullnullnullnullmaster4. Schritt: Stoßkanten schließen In Kürze: - Bahnen übereinander legen - Rasen antreten Detailanleitung: Legen Sie die Bahnen so, dass die Kanten etwa 1 bis 2 cm übereinander liegen. So vermeiden Sie, dass Lücken entstehen, wenn sich die Bahnen bei Sonne etwas zusammenziehen. Treten Sie die Bahnen gut an. Für größere Flächen können Sie sich dazu auch eine Walze ausleihen.     nullnull Drücken Sie die Fugen zum Schluss aneinander. Lücken füllen Sie mit Rasensand auf. Anschließend wässern Sie den Rasen mit dem Beregner gründlich, damit sich die Wurzeln mit dem Unterboden verbinden und sofort weiterwachsen können. In den folgenden zwei bis drei Wochen muss der Rasen dauerhaft feucht gehalten werden. Anschließend können Sie die Bewässerung auf den normalen Rhythmus reduzieren. Hierbei gilt es, den Rasen nie mittags bei direktem Sonnenschein zu bewässern. nullnullnullnullmasternullBenötigtes Werkzeug / Materialnullmaster

    Weiterlesen
  • Balkon Bewässerung - Gesunde Pflanzen auf dem Balkon

    Pflanzen brauchen Wasser und Pflege, das ist kein Geheimnis. Doch muss ich im Sommer während Abwesenheiten immer einen Gießdienst organisieren? Bestimmt nicht, zudem manche Pflanzen in Töpfen auf dem Balkon bei hoher Hitze schon nach einem heißen Nachmittag die Köpfe hängen lassen. BAUHAUS zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Topf- und Kübelpflanzen auf Balkon und Terrasse im Urlaub oder bei Abwesenheit bewässern können. Wir haben die häufigsten Szenarien für Sie zusammengestellt:  nullnullmaster Die komfortabelste Lösung ist der Bewässerungscomputer. Wenn Sie über einen Außenwasserhahn und eine Stromquelle in Pflanzennähe verfügen funktioniert die Balkonbewässerung automatisch. Bewässerungscomputer schließt man dabei direkt an den Wasserhahn an. Wassermenge sowie Gießzeiten lassen sich einstellen, damit alles automatisch abläuft. Viele solcher Bewässerungssysteme, die an ein Tropf- oder Sprinklersystem für Topfpflanzen angeschlossen werden, funktionieren auch ohne Stromanschluss. Welche automatische Bewässerung versorgt meine Balkonpflanzen während dem Urlaub?nullmaster Während man große Gärten sowie Rasenflächen oder Beete mit einem Sprinkler bewässern kann, funktioniert dieses Bewässerungssystem bei Blumenkübeln aufgrund der geringen Fläche nicht so gut. Tropfsysteme versorgen Kübelpflanzen mit einer gezielten Bewässerung über feine Schläuche. Dabei lassen sich Tropfsysteme meist so gut einstellen, dass sie sich individuell zur Außentemperatur und den Durst Ihrer Pflanzen anpassen. Auch über längere Zeit hinweg werden Ihre Balkonpflanzen automatisch versorgt.   Was versteht man unter einer Bewässerung mit Tropfsystem?nullmasternull  Sie haben keinen Wasseranschluss auf dem Balkon? Das ist überhaupt kein Problem. Eine kleine Wasserpumpe kann die Wasserbeförderung übernehmen. Wenn Sie einen Hochtank oder eine Regentonne haben, lohnt sich die Anschaffung einer Regentonnenpumpe, die speziell für diesen Einsatz geschaffen wurde. Diese Pumpen, die mit Akku betrieben werden, entnehmen Wasser für ein Tropfsystem oder einen Gartenschlauch ganz nach Bedarf. Dieses Bewässerungssystem ist passend für alle, die abends nach dem Feierabend nicht mehr gießen möchten. Für längere Abwesenheiten eignet sich diese Bewässerungsart nicht, da der Akku der Pumpe regelmäßig aufgeladen werden muss. Balkon oder Terrasse ohne Außenwasseranschluss bewässernnullmasterRegentonnen mal andersnullmaster Wie schon eben erwähnt, gibt es kleine Pumpen, die mit einem Akku betrieben werden. Möchte man sich jedoch auch nicht um das Aufladen des Akkus kümmern oder man kommt einfach nicht regelmäßig zum Aufladen, weil sich die Pflanzen z.B. in einem Schrebergarten befinden, empfehlen wir Ihnen entweder auf solarbetriebene Exemplare zurückzugreifen oder Sie nutzen einfach die Schwerkraft, um eine Pumpe zu ersetzen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Schwerkraft für Sie arbeiten zu lassen, müssen Sie lediglich den Wasserbehälter (z.B. eine Regentonne mit Regenwasser) auf ein höheres Niveau als Ihre Pflanzen bringen. Damit der Druck ausreicht, sollte die Tonne ca. 70cm bis 1 Meter Höhe haben. Eine innovative Art und Weise, Ihre Urlaubsbewässerung zu organisieren, ist das Bewässerungsset Aqua Bloom von GARDENA. Damit sind alle Pflanzen auf der Terrasse und Balkon gut versorgt. Besonders für Terrassen mit Süd-West-Ausrichtung, die viel Sonnenlicht bekommen aber auch oft von Trockenheit geplagt sind, stellt diesem System, mit dem man bis zu 20 Pflanzen bewässern kann, eine gute Lösung dar. Gibt es ein Bewässerungssystem für Balkone ohne Strom- und Wasseranschluss?nullmasternull Auch ein kleiner Balkon will gepflegt werden. Wenn Sie nur wenige Balkonpflanzen besitzen und der Platz für ein Wasserbehälter fehlt, kommen Bewässerungskugeln zum Einsatz. Sie ersetzen zwar keinen vollautomatisierten Bewässerungscomputer aber einzelne Pflanzen können mit dieser Hohlkugeln, die mit Wasser gefüllt wird, gut auskommen. Tipp: Bewässerungskugeln selber bauen: Nehmen Sie eine PET-Pflasche und befüllen Sie sie zu 3/4 mit Wasser. Stecken Sie die Flasche mit der Öffnung nach unten in den Blumenkübel. Das Wasser wird langsam an die Pflanze abgegeben und die Wasserentnahme ist nahezu automatisiert! Diese Variante kann auch so angepasst werden, indem man den Deckel auf der Flasche lässt und lediglich 3 kleine Löcher hineinbohrt. Die Osmosekräfte wirken stärker als das Vakuum und die Pflanze gelangt Stück für Stück an Wasser.   Kostengünstiges Bewässerungssystem für kleine Balkonenullmaster

    Weiterlesen
  • Terrassenmöbel

    Sonne, Wärme, blühende Beete und sattgrüner Rasen laden dazu ein, dass Leben im Freien zu genießen. Gestalten Sie mit ausgesuchten Sommermöbeln Ihren Außenbereich und machen ihn zum gemütlichsten Platz auf Erden. In den BAUHAUS Fachcentren finden Sie die passenden Terrassen- und Balkonmöbel sowie umfangreiches Zubehör in vielen Designs und Materialien und für jeden Geschmack: Von großzügigen Loungesets für das Wohnzimmer im Garten über bequeme Relax-Liegen für entspannte Sonnenstunden bis hin zu platzsparenden Lösungen für den Balkon. Ob in gemütlicher Runde mit Freunden oder beim Grillabend im Kreis der Familie – mit dekorativen Terrassenmöbeln von BAUHAUS verwandeln Sie Ihre Terrasse und Ihren Balkon in eine Oase zum Wohlfühlen. Den Sommer genießen mit tollen Terrassenmöbelnnullmaster Lassen Sie sich inspirieren von der großen Auswahl an BAUHAUS Terrassenmöbeln und schaffen Sie sich Ihr persönliches Wohlfühlambiente unter freiem Himmel: Mit Loungemöbeln richten Sie stilsicher ganze Sitzlandschaften ein. Die Lounge-Elemente der verschiedenen Sets sind so aufeinander abgestimmt, dass Sie sie beliebig aneinander stellen und kombinieren können – einige sogar untereinander. Einzelne Gartentische und Gartenstühle oder individuell zusammengestellte Sitzgruppen in verschiedenen Ausführungen und Formen erfüllen jeden Gestaltungswunsch. Bei größeren Feierlichkeiten und zur Bewirtung zahlreicher Gäste kommen Bierzeltgarnituren zum Einsatz. Sie sind im Nu aufgebaut und werden sie nicht mehr gebraucht, verstauen Sie die zusammenklappbaren Tische und Bänke einfach bequem im Keller. Aber auch für begrenzten Platz auf Balkonen finden Sie bei BAUHAUS ebenso zahlreiche und zugleich platzsparend Sommermöbel – vom kleinen Beistelltisch bis zum farbenfrohen Klapp- oder Stapelstuhl. Pures Urlaubsfeeling holen Sie sich mit Hängematten, komfortablen Sonnenliegen, Relaxsesseln oder Hollywoodschaukeln in den privaten Entspannungsort. In puncto Material können Sie bei der Auswahl Ihrer Sommermöbel zwischen Holz, Kunststoff, Metall oder hochwertigen Material-Kombinationen wählen: Mit Gartenmöbeln aus Holz schaffen Sie sich ein behagliches Ambiente im Landhausstil. Eine besonders schöne natürliche Optik und Haptik erhalten Sie mit Holzmöbeln in Kombination mit dunkelbraunem Kunststoffgeflecht. Kombinationen aus PE-Geflecht und Aluminium wirken besonders edel und modern. Klare Linien und Formen unterstreichen den vornehmen Touch. Alle Gartenmöbel überzeugen durch hochwertige Verarbeitung, Abrieb- und Wasserfestigkeit sowie UV-Stabilität. Nano-Beschichtungen oder solche aus Epoxidharz oder Elotherm machen die Gartenmöbel unempfindlich gegen Schmutz und zudem absolut wetterfest. Ob modern, klassisch oder funktional – die hochwertigen Möbel für Garten, Terrasse oder Balkon in verschiedenen Stilrichtungen, Materialien und in den Farben der Saison bieten unzählige Kombinationsmöglichkeiten. Und egal welchen Stil Sie bevorzugen – die BAUHAUS Terrassenmöbel sind exakt verarbeitet, besonders stabil konstruiert, pflegeleicht, robust, witterungsbeständig und sehen einfach gut aus.  Entdecken Sie BAUHAUS Gartenmöbel für jede Gelegenheit und jeden Geschmack: Terrassenmöbel aus unserem Sortimentnullmaster Klein aber fein - Balkonmöbelsets für den Urlaub auf Balkonien.  nullnullmaster Stilvoll und komfortabel durch den Sommer – mit den BAUHAUS Loungesets. nullnullmaster Bequeme Geflecht-Gartenmöbel für jedes Sommerwetter.  nullnullmaster Holen Sie sich natürlichen Charme mit Gartenmöbeln aus Holz auf Ihre Terrasse. nullnullmaster Elegante Gartenmöbel aus Metall für entspannte Stunden auf Terrasse oder Balkon. nullnullmaster Genießen Sie den Sommer mit BAUHAUS Gartenmöbelsets und verwandeln Sie Ihren Garten zum sommerlichen Lebensmittelpunkt, der zu Entspannung und zum geselligen Beisammensein in kleiner Runde oder im Kreis der Familie einlädt. Für Ihr ganz persönliches Sommerparadies wählen Sie dekorativ aufeinander abgestimmte Gartenmöbel-Sitzgruppen mit Tischen, Stühlen, Sesseln oder Bänken aus Massivhölzern, PE-Geflecht oder Metall. Für kleinere Flächen gibt es zahlreiche Setteile, die leicht zusammenklappbar und gut zu verstauen sind – extra für die schnelle und platzsparende Aufbewahrung. So bleibt mehr Zeit für den Sommer.  Das Paradies für Gartenfreundenullmaster Stellen Sie individuell zusammen, was am besten auf Ihrer Terrasse oder Ihren Balkon passt – mit der Mix & Match-Methode. Seien Sie ruhig mutig und kombinieren Sie klassische Möbel mit modernen oder denselben Tisch mit verschiedenen Stuhlvarianten oder einen Holztisch mit Geflechtmöbeln. Sie werden überrascht sein, wie gut sich diese Sets auf Ihrer Terrasse machen. In nur zwei Schritten haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihren Traumtisch zusammenzustellen. Beim VARIO DESK Tischsystem wählen Sie aus vier verschiedenen Plattendesigns in verschiedenen Größen. Die Gestelle aus Aluminium in anthrazit oder aus Edelstahl, ebenfalls in verschiedenen Größen, machen so aus einem Tisch für den Garten Ihren individuellen Traum-Gartentisch. Auch die Kleinen bekommen ihren ganz eigenen Sitzplatz im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon: Die farbenfrohen Kindersitzgruppen und fantasievolles Zubehör, kindgerecht und aus stabilem Kunststoff, machen unzählige Spielrunden mit.  nullnullmaster Erholung im Grünen – im umfangreichen Sortiment an Sommermöbeln für Terrasse, Garten und Balkon von BAUHAUS ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mit dekorativen Beistelltischen, klassisch einfarbigen oder extravagant gemusterten Sitzkissen, effektiven und eleganten Sonnenschutzlösungen oder stillvollen Gartenpavillons vervollständigen Sie Ihren exklusiven Platz an der Sonne – alles in Ihrem BAUHAUS Fachcentrum.  Terrassenmöbel – lassen Sie sich ins Freie lockennullmaster

    Weiterlesen
  • Gewächshaus Bewässerung

    Die Vorteile von Gewächshäusern im eigenen Garten sind klar: Wechselnde Wetterbedingungen, Starkregen oder Eis und Kälte überleben viele Pflanzen nicht. Ein Gewächshaus schützt empfindliche Pflanzen, hilft bei der Frühanzucht und gibt Kübelpflanzen ein Zuhause im Winter. Doch ein Gewächshaus alleine kann nicht funktionieren, wenn die Bewässerung nicht stimmt. Nur in Kombination mit einem passenden Bewässerungssystem können Sie die maximalen Vorteile eines Gewächshauses ausschöpfen. Besonders durch den Klimawandel sind die europäischen Sommer nicht mehr so stark von abwechselnden Trocken- und Regenzeiten geprägt sondern immer häufiger sind die Sommer eher dürr. Achten Sie deswegen auf die optimale Bewässerung für die Bedürfnisse der unterschiedlichen Pflanzen. So unterscheidet man beispielsweise Pflanzen in Starkzehrer (Paprika, Tomaten, Gurken, Zucchini, Melone, Kürbis, Lauch, Artischocken, Kohl), , Mittelzehrer (Kohlrabi, Möhren, Salat, Stangenbohnen, Knoblauch, Zwiebeln, Spinat, Schwarzwurzel) und Schwachzehrer (Erbsen, Feldsalat, Kräuter, Kresse, Radieschen, Portulak, Buschbohnen). Starkzehrer verlangen mehr Feuchtigkeit und einen nährstoffreicheren Boden als Schwachzerer. Wenn Sie wissen, welche Ihrer Pflanzen, welche Bedürfnisse hat, können Sie sich an die Planung eines Bewässerungssystems für Ihr Gewächshaus machen. nullnullmasterRichtiges Gießen im Gewächshaus In der kälteren Jahreshälfte reicht eine Bewässerung im Gewächshaus einmal in der Woche aus. In den Sommermonaten jedoch sollte täglich bewässert werden. Bitte setzen Sie jedoch keine großflächige Bewässerung mit dem Sprinkleraufsatz, den man auch für eine Rasenfläche nehmen würde, ein. Genauso wie beim Hochbeet erfolgt die Bewässerung im Gewächshaus direkt am Stängel der Pflanze. Das hilft, Krankheiten zu vermeiden und Blätter werden vor Verbrennungen durch Wassertropfen (Lupeneffekt) geschützt. Verwenden Sie also am besten ein Schlauchsystem, welches an eine Pumpe angeschlossen wird und das Wasser direkt an den Boden abgibt. Das altbewährte Gießen mit der Gießkanne ist natürlich immer noch eine gute Alternative, wenn Sie kein Geld für ein Bewässerungssystem ausgeben möchten. Sammeln Sie hierfür einfach Regenwasser in einer Regentonne und gießen Sie ohne Gießkannenaufsatz direkt am Stängel der Pflanze. Ausführliche Infos zum richtigen Gießen und Antworten auf Fragen wie "Soll ich lieber morgens oder abends bewässern" finden Sie in unserem Ratgeber "Richtig gießen" .     nullnullnullnullnullnullnullmasterAutomatische Bewässerung im Gewächshaus - Zwei Systeme Automatische Bewässerung im Gewächshaus per Tropfschläuche Möchten Sie keine Gießkannen schleppen oder haben Sie schlichtweg keine Zeit, regelmäßig Ihr Grün im Gewächshaus zu bewässern bietet sich eine automatische Bewässerungsanlage an. Das Prinzip ist das Gleiche wie bei der Bewässerung im Garten, Hochbeet oder Balkon. Sie verwenden dabei einen Bewässerungscomputer und einen Tropfschlauch. Da die Wasserverteilung, wie bereits erwähnt, direkt an der Pflanze und nicht per Regner erfolgen soll, ist die Installation eines Tropfsystems empfehlenswert. Dabei unterscheidet man Tropfschläuche, die über kleine Löcher verfügen und zwischen die Gemüsepflanzen gelegt werden. Bei diesem System der Tropfbewässerung wird die Durchflussmenge an Wasser entweder durch die Lochgröße oder den Wasserdruck geregelt. Andere Tropfsysteme wie z.B. das Micro-Drip-System von Gardena, welches als komplettes Bewässerungs-Kit kommt, bestehen aus Schläuchen, die zwischen den Pflanzreihen ausgelegt werden und über kleine Ventile verfügen, aus denen eine bestimmte Wassermenge abgegeben wird. Der Bewässerungscomputer regelt dann die Wassermenge und Gießzeit, die Sie vorab einstellen. Ist diese automatische Gartenbewässerung einmal installiert, brauchen Sie sich um nichts mehr kümmern. null Eine alternative Bewässerungsart für Gewächshäuser stellt der Nebler dar. Er setzt feinste Wasserpartikel frei und die Pflanzen werden mit winzigen Regentropfen benetzt. Es handelt sich hier zwar nicht um eine Bewässerung am Stängel aber die Wasserpartikel, die freigesetzt werden, sind so fein, dass sie der Pflanze nicht schaden und gleichzeitig für eine hohe Luftfeuchtigkeit und Senkung der Lufttemperatur sorgen.   nullDer Einsatz von Neblern in GewächshäusernnullnullnullmasternullBewässerung in Gewächshäusern ohne Strom- und Wasseranschlussnullmasternull Altbewährt und nicht aus der Mode gekommen sind Bewässerungskegel oder -kugeln. Diese Gefäße sind aus Glas, Ton oder Kunststoff hergestellt und gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Formen. Sind sie mit Wasser befüllt, kann man sie einfach kopfüber in das Beet stecken. Die Kugeln geben langsam Wasser ab und sorgen somit für konstante Feuchtigkeit. Für wenige Tage Abwesenheit sind sie eine ideale Lösung. Für einen längeren Urlaub braucht es jedoch ein anderes System. >>  Hier gibt es Bewässerungskugeln im BAUHAUS Online-Shop nullnullnullnullnullnullnullmaster Diese großen Wasserbehälter, die mehrere hundert Liter Wasser (am besten Regenwasser) sammeln können, stellt man auf eine Erhöhung, damit das Wasser auf einem höheren Niveau liegt, als die Pflanzen selbst. Dann lässt man einfach die Schwerkraft arbeiten. Das Wasser kann man über einen dünnen Schlauch zur Pflanzerde bringen. Sollte Strom vorhanden sein kann man das Wasser auch einfach mit einer Pumpe aus der Regentonne befördern. Oder man greift auf solarbetriebene Pumpen zurück. Solarsysteme sind jedoch kein Garant für eine konstante Bewässerung. Fehlt das Sonnenlicht für einige Tage kann es Ausfälle in der Wasserversorgung geben. >>  Hier geht´s zur Beratung rund um die Bewässerung mit Regenwasser >> Regentonne oder Wassertanknullmaster

    Weiterlesen