Decksbeschläge montieren

Wer an seinem Motorboot oder seiner Segelyacht zusätzliche Beschläge, wie Handläufe oder Flaggenstockhalter, anbringen möchte, muss darauf achten, dass diese fest und wasserdicht montiert werden. Andernfalls könnte das erhebliche Schäden nach sich ziehen. Um Undichtigkeiten über die Schraubenlöcher zu vermeiden, sollten deshalb verschraubte Beschläge zusätzlich mit elastischer Dichtungsmasse abgedichtet werden.

Beachten Sie: Wer anderes Zubehör am Boot anbringen möchte, kann analog der Anleitung vorgehen. Beschläge die allerdings starke dynamische Kräfte aufnehmen müssen, sollten besser vom Fachmann montiert werden. 

1. Flaggenstock montieren

Den Flaggenstockhalter sollten Sie am Heck mittschiffs montieren oder, falls dies baubedingt nicht anders möglich ist, am Heck an der Steuerbordseite. Haben Sie den passenden Platz gefunden, kleben Sie zunächst die Fläche mit Klebeband ab und zeichnen die Bohrlöcher vor.

Bohren Sie nun die Löcher. Achten Sie dabei darauf, dass Sie den Bohrer im 90-Grad-Winkel zur Montagefläche ansetzen, damit die Schraubenköpfe später plan aufliegen.

Ratgeber Decksbeschläge: Bohrlöcher für Flaggenstockhalter entgraten; Foto: Torsten Moench

Entfernen Sie das Klebeband und entgraten anschließend die Bohrlöcher mit einem Senker. So platzt das Gelcoat nicht ab und es bleibt genügend Platz für die Dichtungsmasse.

Spritzen Sie die elastische Dichtungsmasse in die Bohrlöcher. Schrauben Sie anschließend den Flaggenstockhalter fest – am besten mit Edelstahl-Blechschrauben. Seien Sie dabei vorsichtig, denn GFK ist spröde und kann abplatzen. Entfernen Sie überschüssige Dichtungsmasse mit einem Lappen.

2. Handlauf anbringen

Legen Sie zunächst fest, wo der Handlauf angebracht werden soll. Der Handlauf sollte generell gut erreichbar sein und auf der Innenseite dürfen sich keine Einbauten befinden. Kleben Sie die Stelle ab und zeichnen die Position der Bohrlöcher an.

Bohren Sie die Löcher. Der Bohrer sollte etwa 0,5 Millimeter dicker sein, als die verwendeten Schrauben. Nachdem Sie das Klebeband entfernt haben, entgraten Sie die Bohrlöcher und bringen die Dichtungsmasse großzügig mithilfe einer Kartuschenpresse ein.

Verschrauben Sie den Handlauf von innen mit Unterlegscheiben und Muttern und sichern die Schraubenenden zusätzlich mit Hutmuttern.

Spalten und undichte Fugen zwischen Handlauf und Kajütenaufbau füllen Sie nun ebenfalls mit der Dichtungsmasse. Entfernen Sie anschließend überschüssige Dichtungsmasse sofort mit einem Lappen – gegebenenfalls zusätzlich Verdünnung verwenden.

Flaggenstock auf dem Boot richtig platzieren

Traditionell ist der Flaggenstock mittschiffs am Heck befestigt. Achten Sie bei der Montage auf eine 40-Grad-Neigung. Ist es baubedingt nicht anders möglich, kann der Flaggenstock auch nach steuerbord, backbord oder mittschiffs an den Geräteträger.

Beachten Sie: Auf Seeschifffahrtstraßen sollte die Flagge (Nationale) immer wehen. Beim Ein- und Auslaufen in einen Seehafen ist sie sogar vorgeschrieben.

Beschläge am Boot richtig montieren

Flaggenstock, Handlauf, Püttings, Winschen oder Umlenkrollen – Decksbeschläge müssen absolut wasserdicht am Boot montiert sein. Sehen Sie in diesem Video, wie Sie dabei vorgehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Schrauben, Naegel und Duebel

Online-Shop

Niet- und nagelfest

Nägel, Muttern, Schrauben - Verbindungstechnik in geprüfter Qualität.

Reparatur und Dichtmassen

Online-Shop

Alles dicht!

Abdichtungs- und Reparaturprodukte für eine Vielzahl von Anwendungen.