Mit einem Gewächshaus Pflanzen kultivieren und schützen

Die meisten Gartenbesitzer wünschen sich im Laufe ihres Lebens irgendwann ein Treibhaus, um ihren Pflanzen zur kühleren Jahreszeit einen warmen oder frostfreien Ort zu bieten. Besonders Gärten mit Balkon und Terrasse, die im Sommer mit Kübelpflanzen geschmückt werden, profitieren von einem Gewächshaus. Auch Hobbygärtner, die ihren Haushalt gerne ganzjährig mit Gartengemüse versorgen möchten, werden das Gewächshaus lieben lernen.

Denken Sie bei der Anschaffung an eine Baugenehmigung, die möglicherweise für den Bau Ihres Gewächshauses notwendig ist. Außerdem sollte der Standort so gewählt werden, dass es sowohl eine Sonnenseite als auch eine Schattenseite gibt. Auch ein Wasser- und Stromanschluss ist sinnvoll, um den Wachstums- und Reifeprozess mit Bewässerung und evtl. Beleuchtung zu optimieren.

Beliebte Gewächshäuser bei BAUHAUS

Wie funktioniert ein Gewächshaus?

Im Prinzip generiert ein Gewächshaus einen wachstumsfördernden Wärmestau. Die Sonnenstrahlen, die auf das Gewächshaus auftreffen, erhöhen die Temperatur im Inneren und es entsteht ein natürlicher Treibhauseffekt. Die Sonneneinstrahlung bewirkt zunächst eine Erhöhung der Temperatur des Bodens und der Pflanze. Die Pflanze gibt die Wärme wieder ab, kann aber durch die Bedachung des Gewächshauses nicht entweichen. Ein optimales Klima, welches man durch Belüftung und Bewässerung noch verbessern kann, entsteht.

Gartenhäuser 2018

Gartenhäuser 2018

Gerätehäuser, Blockbohlenhäuser, Pavillons, Carports, Gewächshäuser & mehr